Start > Aktuelles > Meyenfeld: Polizei ermittelt nach Balkonbrand wegen fahrlässiger Brandstiftung
Die Wohnung ist unbewohnbar/GCN
Aktuelles

Meyenfeld: Polizei ermittelt nach Balkonbrand wegen fahrlässiger Brandstiftung

Garbsen : Am Mittwochvormittag, 02.10.2019, ist es auf dem  Balkon einer Wohnung im Hochparterre eines Mehrfamilienhauses an der Straße Im Bleeke (Meyenfeld) zu einem Brand gekommen. Menschen sind dabei nicht verletzt worden.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand hatten Passanten gegen 10:30 Uhr Rauch von dem Balkon aufsteigen sehen und daraufhin die Feuerwehr alarmiert. Beim Eintreffen der Brandbekämpfer hatten sich die Flammen bereits auf dem gesamten Balkon ausgebreitet und auch die Wohnung in Mitleidenschaft gezogen – sie ist derzeit nicht bewohnbar.

Experten des Zentralen Kriminaldienstes Hannover haben die
Ermittlungen aufgenommen und gehen von einer fahrlässigen
Verursachung, offenbar durch einen nicht richtig gelöscht
Zigarillo, durch den Mieter der Wohnung aus. Der 82-Jährige muss sich
nun wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung verantworten.
Die Kripo schätzt den entstandenen Schaden auf 100 000 Euro.

GCN/bs

Teilen Sie diesen Beitrag: