Start > Aktuelles > Schüler entwickeln blitzschnell Geschäftsideen und bieten Produkte im Planetencenter Garbsen an
v.l.n.r.Joshua, Lara, Clara, Joshua und Marien/GCN
Aktuelles

Schüler entwickeln blitzschnell Geschäftsideen und bieten Produkte im Planetencenter Garbsen an

Garbsen – Vom 16. bis zum 19. September 2019 erfuhren 18 Schüler der 12. Klasse des Johannes-Kepler-Gymnasiums in Garbsen real, was es bedeutet, eine eigene Geschäftsidee zu entwickeln und umzusetzen: Die 16- bis 20-Jährigen nahmen – im Rahmen einer Schulkooperationswoche – an dem Projekt CAMPUSUNTERNEHMER des gemeinnützigen Vereins Futurepreneur e.V. teil. Wir berichteten

Bereits heute (Donnerstag, 19.09.2019) haben die frisch ernannten „Jungunternehmer/innen“ Ihre Dienstleistungen und Produkte im Planetencenter Garbsen angeboten und vorgestellt. Die Schülerinnen und Schüler haben innerhalb weniger Tage tolle Geschäftsideen entwickelt.

So entstand ein internationales Backbuch, bzw. eine schnelle Version in Form eines Back-Hefters, der leckere Kuchen beinhaltet.  Alle Rezepte sind aus verschiedenen Ländern, natürlich konnte man sich die Leckereien in Form von Bildern schon einmal ansehen.

Joshua, Lara, Clara, Joshua (ja, gleich 2x) und Marien stellten zur Jahreszeit passend, Herbst-Dekoration her. Die Windlichter sind wirklich gelungen und die Kunden des Planetencenters konnten diese Schmuckstücke für wenige Euros gleich mit nach Hause nehmen.

Interessant auch die mit 100% Dinkel gefüllten Wärmekissen, die sicher wohltuend wirken. Das Team hat die Wohlfühlkissen in der vergangenen Nacht in Heimarbeit hergestellt.

Innerhalb weniger Tage zum Erfolg. Am Montag und Dienstag dieser Woche wurde lediglich ein Brainstorming gemacht, was den Jugendlichen sehr entgegen kam – zudem noch nicht alle wussten was auf Sie zu kommt. Mittwoch war dann der Tag des Erschaffens und heute bereits die Vorstellung im Einkaufszentrum. Wirklich eine tolle Leistung aller Beteiligten.

Das Geld, welches die Jugendlichen eingenommen haben, wird unter Ihnen aufgeteilt und jeder kann selbst entscheiden, für was es wieder ausgegeben werden soll. Rund um eine gelungene Aktion.

GCN/bs

 

Teilen Sie diesen Beitrag: