Start > Mach mit! > Leserbriefe-Garbsen > Einige lernen es nie! Leserin legt sich mit Hundebesitzer an! Blöde Sprüche statt Einsicht!
Unsere Leserin war stinksauer, als sie den armen Kerl im warmen Auto sah./ Foto: privat
Leserbriefe-Garbsen

Einige lernen es nie! Leserin legt sich mit Hundebesitzer an! Blöde Sprüche statt Einsicht!

Garbsen- Gestern legte sich eine Leserin aus Osterwald in Osterwald mit einem Hundebesitzer an, statt Einsicht kamen hier aber nur beleidigende Worte.

Was war passiert?

Als unsere Leserin in Osterwald einen Termin hatte, traute sie auf einem Parkplatz ihren Augen kaum, denn tatsächlich hatte ein Hundebesitzer seinen Hund im Auto zurückgelassen – und das bei den hohen Temperaturen.

Unserer Leserin ist das Fahrzeug mit dem eingeschlossenen Hund schon Minuten vorher aufgefallen, bevor sie sich dann entschloss die Sache genauer unter die Lupe zu nehmen. Sie stellte sich an das Fahrzeug und überlegte was jetzt zu tun sei. Einige Minuten blieb sie dann vor dem Auto stehen und war fest entschlossen evtl. die Scheibe einzuschlagen, als der Besitzer des Fahrzeugs und somit auch der Besitzer des Hundes zu seinem Auto kam.

„Er hatte ein Rezept in der Hand und daher konnte man davon ausgehen, dass der Mann beim in der Nähe liegenden Zahnarzt einen Termin hatte. Ich sprach den Herrn an, dass es unverantwortlich sei den Hund so lange im warmen Auto zu lassen und was er sich dabei gedacht hat. Statt seinen Fehler einzusehen, spielte er die Situation herunter und merkte noch an, dass er selbst Hundelehrer sei und weiß was er tut. Als ich dann meinen Unmut äußerte wurde der Mann mehr als unfreundlich, beim Einsteigen in sein Auto warf er mir noch übelste Schimpfwörter hinterher, die ich hier gar nicht wiederholen möchte“, so unsere Leserin.

Normalerweise sollte jedem bekannt sein, dass es mehr als gefährlich ist, ein Tier oder ein Kind bei dieser Hitze, sei es auch nur für ein paar Minuten, im Auto zurückzulassen.

GCN/bs

 

Teilen Sie diesen Beitrag: