Start > Mach mit! > Leserbriefe-Garbsen > Traurig aber wahr – kein Abi-Streich wegen zu hoher Auflagen
Themenfoto
Leserbriefe-Garbsen

Traurig aber wahr – kein Abi-Streich wegen zu hoher Auflagen

Garbsen – Heute erreichte uns ein Leserbrief einer Schülerin des 12. Jahrgangs des Johannes-Kepler Gymnasiums in Garbsen. Die Schülerin möchte gern anonym bleiben, regt sich aber unglaublich über den Ausfall des Abi-Streichs auf.

Es wird in diesem Jahr bei uns an der Schule keinen Abi-Streich geben erzählt uns Merle (Name geändert). „Die Mehrheit hat sich bei uns an der Schule gegen einen Abi-Streich entschieden, weil die gesetzlichen und schulischen Auflagen einfach zu hoch sind. Ich kann das sogar etwas verstehen, aber die Lust am Abi-Streich wird einem durch die hohen Auflagen tatsächlich genommen, so Merle weiter.

Legendär das Beispiel vor einigen Jahren, als die Schülerinnen und Schüler die Fahrzeuge der Lehrer mit Toilettenpapier von oben bis unten eingewickelt haben. Damals war unsere Redakteurin Kathy S. noch dabei. Heute müssten die Schülerinnen und Schüler mit einer Anzeige wegen Sachbeschädigung rechnen und weitere Kritiker kämen wegen des Drecks bzw. der Verschmutzung auf den Straßen auf den Plan, denn natürlich weht durch den Wind das eine oder andere Stück Klopapier wild herum.

Merle erzählt weiter….. „wir haben so viele Ideen gehabt, aber entweder waren diese schon einmal da oder die Umsetzung ist zu kompliziert und aufwendig. Vor allem muss das Ganze ja auch genehmigt werden, da sehen wir natürlich schwarz, denn heute zu Tage wird alles hinterfragt und kritisch und bürokratisch behandelt. Klar, dass einem dann die Lust am Planen eines richtig lustigen Abi-Strichs verloren geht“.

„Wie gesagt, ich habe Verständnis dafür, aber schade ist es allemal. Meine älteren Geschwister und mehrere Bekannte haben so tolle Geschichten ihres Abis-Streichs erzählt. Gern hätte ich es einmal selbst erlebt.“

GCN/bs

Teilen Sie diesen Beitrag: