Start > Aktuelles > Ortsräte tagen zum Thema „Suedlink“ und zum Thema „Flughafen“
(Foto: Themenfoto)
Aktuelles

Ortsräte tagen zum Thema „Suedlink“ und zum Thema „Flughafen“

Garbsen – Eine eingeschobene Sitzungsrunde der Garbsener Ortsräte steht an. Themen sind die Öffentlichkeitsbeteiligung bei dem Projekt Suedlink und die Stellungnahme der Stadt Garbsen zur Neuregelung der Betriebsbeschränkung für den Flughafen Hannover-Langenhagen.

Zum Auftakt tagt der Ortsrat Berenbostel. Dessen Mitglieder kommen am Dienstag, 25. Juni, um 18 Uhr im Globhotel, Porschestraße 8, zu einer öffentlichen Sitzung zusammen. Am gleichen Tag trifft sich der Ortsrat Osterwald. Beginn der öffentlichen Sitzung ist um 19 Uhr im Hotel Körber, Hauptstraße 182.

Ebenfalls am gleichen Tag, Dienstag, 25. Juni, trifft sich der Ortsrat Horst um 20 Uhr im Restaurant Mykonos, Ottternhägener Straße 2. Der Ortsrat Garbsen tagt am Mittwoch, 26. Juni, ab 17 Uhr im Ratssaal des Rathauses, Rathausplatz 1.

Diese Sitzung findet gemeinsam mit dem Ausschuss für Umwelt und Stadtentwicklung statt. Wie immer besteht für Interessierte Bürgerinnen und Bürger bei den öffentlichen Ortsratssitzungen zu Beginn die Möglichkeit, Fragen zu stellen.

Im Zusammenhang mit dem Thema „Suedlink“ informiert die Stadt noch einmal darüber, dass alle Interessierten die Möglichkeit haben, sich im Rathaus über das Beteiligungsverfahren zu informieren.

Im dritten Stock des Rathauses vor Raum A.3.06 sind die Trassenführung und die Beteiligungs-bekanntmachung der Bundesnetzagentur einzusehen. Zudem gibt es dort Informationsmaterial zum Thema Südlink zur Ansicht. Weiterführende Informationen sind im Internet auf https://www.tennet.eu/de/unser-netz/onshore-projekte-deutschland/suedlink/planung/planungsunterlagen/unterlagen-nach-8-und-avz/ zusammengefasst und im Büro der Bundesnetzagentur in Hannover an der Willestraße 2 erhältlich.

Dessen Öffnungszeiten sind Montag bis Mittwoch 8 bis 16 Uhr, Donnerstag 8 bis 17.30 Uhr und Freitag 8 bis 13 Uhr. Einwände können noch bis zum 12. Juli an die Bundesnetzagentur geschickt werden.

Die Postadresse lautet: Bundesnetzagentur, Referat 804, Postfach 8001, 53105 Bonn. Zudem ist eine Online-Stellungnahme unter www.netzausbau.de/beteiligung3-b möglich.

Jede Person und anerkannte Umweltvereinigung, die in ihren satzungsgemäßen Aufgaben berührt ist, kann sich zu den beabsichtigten Trassenkorridoren bis zum 12. Juli äußern. Unter anderem können die Einwendungen per Post oder per Onlineformular versendet werden.

Details dazu sind im Rathaus erhältlich und online zu finden auf www.netzausbau.de/kontakt. Wer Fragen hat, kann sich direkt an das Team der Stadtplanung im Rathaus wenden oder eine E-Mail an stadtplanung@garbsen.de senden.

GCN/kk

Teilen Sie diesen Beitrag: