Start > Aktuelles > Flächenbrand rund um das geplante Freibad Berenbostel
Flächenbrand rund um das geplante Freibad Berenbostel (Foto: Ortsfeuerwehr Berenbostel)
Aktuelles

Flächenbrand rund um das geplante Freibad Berenbostel

Garbsen – Auf einmal stieg am vergangenen Samstag Rauch in die Höhe am Freibad in Berenbostel. Aufgrund einer achtlos weggeworfenen Zigarette fing die Vegetation an zu brennen.

Die Trupps ziehen die Schläuche nach (Foto: Ortsfeuerwehr Berenbostel)

Das Feuer fraß sich vor und in kürzester Zeit brannte eine 4000 m² große Fläche im und um das neu entstehende Freibad. Die Ortsfeuerwehren aus Heitlingen, Stelingen und Berenbostel rückten an und begannen mit der Brandbekämpfung.

Der Funkenflug, angefacht von den leichten Winden, sorgte dafür, dass auch an anderer Stelle noch eine Fläche begann zu brennen. Deshalb wurde auch parallel eine Riegelstellung zu den angrenzenden Gebäuden, dem DLRG-Heim und der Rudolf-Harbig-Halle, errichtet.

Nach 30 Minuten war das Feuer unter Kontrolle und wenig später konnte Feuer aus gemeldet werden. Insgesamt war die Feuerwehr mit 50 Personen vor Ort.

Kleine Ursachen, wie eine weggeworfene Zigarette, die mal eben aus dem Fenster eines fahrenden Autos geworfen wird, können eine große Wirkung haben.

Diesmal war es nur eine Übung, in der die Flächenbrandbekämpfung geübt worden ist. Die Ortsfeuerwehren hoffen, dass es in diesem Sommer dabei bleibt.

GCN/kk

Teilen Sie diesen Beitrag: