Start > Aktuelles > Europafest 2019: Garbsen denkt trilateral
Europafest: Bürgermeister Christian Grahl (rechts), Erster Stadtrat Walter Häfele (mit Europa-Brille) und Volonteer Salome Loisel (vorn) begrüßen am Stand der Stadt Garbsen Vertreter von polnischen und französischen Feuerwehren. Das Dolmetschen übernehmen Christoph Slaby und (links) und Heike Deeb (Foto: Stadt Garbsen)
Aktuelles

Europafest 2019: Garbsen denkt trilateral

Stadt beteiligt sich am Europafest auf dem Opernplatz

Garbsen – Wie vielseitig und lebenswert Europa sich gestaltet, wurde den Besuchern am Wochenende beim großen Europafest auf dem Opernplatz in Hannover verdeutlicht.

„Wir sind vor allem auch mit dabei, um die Bürgerinnen und Bürger zur Teilnahme an der Europawahl am 26. Mai zu motivieren“, sagt Garbsens Erster Stadtrat Walter Häfele.

Am Stand der Stadt Garbsen erfuhren die Besucher, wie erfolgreich die trilaterale Zusammenarbeit zwischen Garbsen und seinen beiden Partnerstädten Hérouville-St.-Clair und Wrzesnia im Bereich der Feuerwehrarbeit funktioniert.

Wie die Garbsener Stadtfeuerwehr ist auch die polnische ehrenamtlich auf lokaler Ebene organisiert. Hérouville hat keine eigene Feuerwache: Für die französische Partnerstadt ist eine Feuerwehrstation in der nächsten Stadt zuständig.

„Wie bei vielen Themen in Europa zeigt sich, dass es oft nicht die eine Lösung gibt, sondern viele Wege zum Ziel führen“, sagte Häfele. Die Stadt Garbsen befördere den Dialog zwischen den Partnerstädten und insbesondere die trilaterale Zusammenarbeit zwischen Wrzesnia, Hérouville und Garbsen.

Zum Begleitprogramm für die französischen und polnischen Gäste, die nicht nur für das Europafest anreisten, sondern das ganze Wochenende in Garbsen verbrachten, gehörte unter anderem ein Besuch des Schützenfestes in Osterwald Oberende am Sonnabendabend.

Die Garbsener Feuerwehr organisierte zudem ein gemeinsames Grillen und einen Besuch der Herrenhäuser Gärten sowie anderer Sehenswürdigkeiten. Begleitet wurde die Gruppe von der Französin Salomé Loisel, die derzeit als Volunteer ein halbes Jahr im Garbsener Rathaus arbeitet.

Das Europafest, organisiert von der Landeshauptstadt, der Region und dem Europäischen Informations-Zentrum Niedersachsen, fand erstmals statt.

Ziel war Besucher über Europa, die Europäische Union und die Europawahl zu informieren und darauf hinzuweisen, dass die EU bei aller Kritik eine Einrichtung ist, die es zu bewahren und fortzuentwickeln gilt.

Beteiligt waren mehr als 40 Initiativen, Vereine und die sechs Kommunen Neustadt am Rübenberge, Laatzen, Burgwedel, Hemmingen, Hannover und Garbsen.

GCN/kk

Teilen Sie diesen Beitrag: