Start > Aktuelles > Bürgerpark soll Namen Baesmanns tragen – Umbenennung Anfang Juni
Werner Baesmann ist im Januar 2019 verstorben/GCN
Aktuelles

Bürgerpark soll Namen Baesmanns tragen – Umbenennung Anfang Juni

Garbsen – Der Bürgerpark Berenbostel soll zu Ehren des verstorbenen Ortsbürgermeisters Werner Baesmann einen neuen Namen bekommen. Der Ortsbürgermeister Werner Baesmann ist am 25.1. 2019  im Alter von 72 Jahren verstorben.

Er war als „Mister Berenbostel“ die anerkannte Stimme seiner Ortschaft. Der Badepark Berenbostel, Die Rote Reihe und der Kampf gegen die eigene Partei, die Jugendwerkstatt, der Heimatverein, Neuland und der Bürgerpark waren sein Themengebiet. Niemand wusste in Berenbostel und Stelingen besser bescheid als er.

Werner Baesmann war 44 Jahre im Rat der Gemeinde Berenbostel und der Stadt Garbsen und 33 Jahre als Ortsbürgermeister tätig. Er war Träger des Bundesverdienstkreuzes, des Mutter-Courage-Preises und der Ehrennadel der Stadt Garbsen und Mitbegründer und Mitglied zahlreicher Vereine.

Die feierliche Umbenennung findet am Sonntag, 2. Juni, um 11 Uhr statt und wird von den Seniorenmusikern Osterwald musikalisch begleitet. Verbunden mit dem offiziellen Akt, den Bürgermeister Christian Grahl und Ortsbürgermeister Gunther Koch vornehmen werden, ist eine Ehrung Baesmanns für 33 Jahre ununterbrochener Dienstzeit als Ortsbürgermeister. Feuerwehr und Schützenverein sorgen für Speisen vom Grill und Getränke. Der Heimatverein bietet Kaffee und Kuchen an.

Ursprünglich hatte die Feier am 26. Mai, einen Tag vor Baesmanns Geburtstag, stattfinden sollen. Da die Begegnungsstätte im Bürgerpark an dem Tag allerdings Wahllokal für die Europawahl ist, musste ein neuer Termin gefunden werden.

Das für den 19. Mai angekündigte Brunnenfest wurde abgesagt. „Es kann nicht stattfinden, weil die ehrenamtlichen Kräfte der Feuerwehr, der Schützen und des Heimatvereins nicht an so schnell aufeinanderfolgenden Wochenenden Zeit für Feiern im Bürgerpark haben. Auch sie müssen mal Zeit für die Familie haben“, erläutert Ortsbürgermeister Koch.

GCN/bs

Teilen Sie diesen Beitrag: