Start > Dies und Das > Sport > Kinder und Jugendliche tragen für Stadtteilprojekt Ideen zusammen
Guido Parbs von der Polizei unterstützt die Kinder beim Tempomessen an der Bürgermeister-Wehrmann-Straße. (Foto: Stadt Garbsen)
Sport

Kinder und Jugendliche tragen für Stadtteilprojekt Ideen zusammen

KidsSpot Frielingen endet mit großer Abschlusspräsentation

Garbsen – Beim Projekt KidsSpot haben mehr als 20 Kinder den Stadtteil Frielingen unter die Lupe genommen. Neben den Spielplätzen wurden auch die Ballspielwiese, der Grillplatz und zwei Spielstraßen als Spots und Tipps für Kids ausgewählt und mithilfe selbst gedrehter Videos und Bewertungen in den Online-Kinder-und-Jugendstadtplan aufgenommen.

Einzusehen sind die Ergebnisse auf der Internetseite www.kidsspot-garbsen.de.

Zum Abschluss der Projektwoche präsentierten die Jungen und Mädchen ihre Videos und Ergebnisse in der Sporthalle in Frielingen. Als „gut“ bewerteten die Stadtteilforscher die Spielplätze am Farlingsweg/Enseburgweg, an der Agnes-Miegel-Straße und an den Brinkwiesen.

Die Kinder und Jugendlichen testen beim Projekt KidsSpot unter anderem Schaukeln. (Foto: Stadt Garbsen)

Für den Spielplatz Am Damme und auf der Ballspielwiese am Lärchenweg wünschen sie sich mehr Spielmöglichkeiten. Mit Vorfreude sehen die Kinder der Neugestaltung des Schulhofes entgegen.

In Modellen verdeutlichten sie ihre Vorschläge für den Spielplatz Farlingsweg, der 2020 mit neuen Spielgeräten ausgestattet werden soll. Eine Idee ist die Einrichtung eines großen Baumhauses.

Bei der Ergebnispräsentation brachten die Kinder und Jugendlichen zum Ausdruck, dass viele Autofahrer erwiesenermaßen zu schnell unterwegs sind.

Eine mit dem Kontaktbeamten Guido Parbs gemeinsam erfolgte Geschwindigkeitsmessung hatte dokumentiert, dass in der 30er-Zone der Bürgermeister-Wehrmann-Straße Verkehrsteilnehmer mit bis zum 51 Stundenkilometern unterwegs sind. Die Ausreden der mit überhöhter Geschwindigkeit geblitzten Fahrer waren vielseitig, eine lautete: „Meine Anzeige ist kaputt; ich muss nach Gefühl fahren.“

Die Wünsche und Vorschläge der Kinder sollen in weiteren Beteiligungsverfahren in Frielingen berücksichtigt werden und werden in der Stadtverwaltung weitergetragen.

Das Ferienprojekt der Mobilen Jugendarbeit der Stadt Garbsen fand zum fünften Mal statt. Zuvor hatten Osterwald, Altgarbsen, Horst, Meyenfeld und Havelse im Mittelpunkt gestanden. Das nächste KidsSpot-Projekt wird in den Herbstferien in Garbsen-Mitte stattfinden.

Nähere Informationen gibt es bei der Mobilen Jugendarbeit unter Telefon (0 51 31) 70 77 20 sowie online auf www.gogarbsen.de.

GCN/su

Teilen Sie diesen Beitrag: