Start > Polizeimeldungen-Garbsen > Sachbeschädigung, Kennzeichendiebstahl,Trunkenheitsfahrt unter Rauschmittel-Einfluss und Fahren ohne Fahrerlaubnis
Themenfoto
Polizeimeldungen-Garbsen

Sachbeschädigung, Kennzeichendiebstahl,Trunkenheitsfahrt unter Rauschmittel-Einfluss und Fahren ohne Fahrerlaubnis

Sachbeschädigung in Sammelgarage durch Feuerlöscher

Garbsen – In der Zeit vom Fr. 08.03., 21:00 Uhr – Sa. 09.03.2019, 09:00 Uhr, entleerten bislang unbekannte Täter in einer Sammeltiefgarage in der Liebermannstraße in Berenbostel 11 Feuerlöscher.

Durch das Löschpulver wurde die gesamte Tiefgarage erheblich verschmutzt. Auch 10 abgestellte Pkw wurden mit dem weißen Löschpulver erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Eine intensive Autowäsche ist auf jeden Fall erforderlich. Ob der Lack durch das Löschpulver beschädigt wurde, steht noch nicht fest.

Geschätzter Schaden für die Reinigung und entleerten Feuerlöscher ca.: 600 €

Wer hierzu sachdienliche Hinweise geben kann wird gebeten sich mit der Polizei in Garbsen unter der bekannten Telefonnummer 05131/701-4515 in Verbindung zu setzen.

PKW- und Kennzeichendiebstahl

Am 08.03.2019, gg. 22.30 Uhr, sollte auf der E 30 hinter der Grenze zu Polen auf polnischem Hoheitsgebiet ein PKW mit deutschen Kz. kontrolliert werden. Der Fz.-Führer flüchtete unter Zurücklassen des PKW in ein Waldstück und konnte entkommen.

Ermittlungen ergaben, dass der PKW von dem Firmengelände eines Autohauses in Meyenfeld entwendet wurde. Der genaue Tatzeitpunkt steht noch nicht fest.

An dem PKW waren Kennzeichen angebracht, die am 08.03.2019, in der Zeit von 18.45 – 20.10 Uhr in Langenhagen entwendet wurden.

Außerdem lag in dem PKW ein Kennzeichenpaar, das in der Zeit vom 04.-08.03.2019 in Osterwald, Jan-Körber-Weg, von einem PKW auf dem Grundstück eines Küchenfachmarktes entwendet wurde.

Trunkenheitsfahrt unter Alkohol- und Btm-Einfluss sowie Fahren ohne Fahrerlaubnis

Am 08.03.2019, 23.35 Uhr, sollte ein Rollerfahrer mit seinem LKR kontrolliert werden, der aus Rtg. Berenbostel auf der Osterwalder Straße in Rtg. Osterwald fuhr, da der Sozius ohne Helm auf der Rücksitzbank saß.

Der Fahrer versuchte jedoch, sich dieser Kontrolle durch Flucht zu entziehen.

Er fuhr den ersten Feldweg am Ortsrand von Osterwald rein, schmiß seinen Roller zur Seite und beide Personen entfernten sich fußläufig.

Der Sozius konnte nach kurzer Verfolgung gestellt werden, der Fahrer flüchtete auf ein Grundstück am Weizenkamp.

Als er dort gestellt wurde, entledigte er sich eines Päckchens, in dem sich Betäubungsmittel befanden.

Der Fahrer stand unter Alkohol- und Btm-Einfluss (AAK: 1,64 o/oo) und war weiterhin nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.

Nachdem ihm eine Blutprobe entnommen und seine Wohnung auf richterliche Anordnung nach weiteren Betäubungsmitteln durchsucht wurde, wurde er aus den polizeilichen Maßnahmen entlassen.

Der 35-jährigen Fz.-Führer muss sich nunmehr wegen verschiedener Straftaten verantworten.

Fahren unter Btm-Einfluss

Am 08.03.2019, 20.15 Uhr, wurde ein 52-jähriger Autofahrer kontrolliert, der in Berenbostel, Fledermausweg seinen PKW unter Kokaineinfluss führte.

Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt.

Ihn erwartet ein Bußgeld in Höhe von 500,-€ sowie ein einmonatiges Fahrverbot.

GCN/su

 

Teilen Sie diesen Beitrag: