Start > Dies und Das > Hilfe für Laila! > Laila leider wieder im Krankenhaus, aber der Umzug kann beginnen!
Meister Sascha Bohl (rechts hinten) mit seinem Team der Firma Sanders GmbH beim Einbau der Küche. /GCN
Hilfe für Laila!

Laila leider wieder im Krankenhaus, aber der Umzug kann beginnen!

Garbsen – In unserer Rubrik „Hilfe für Laila“ berichten wir schon seit Wochen über das Schicksal der kleine Laila ( 15 Monate) den Geschwistern (2 und 5 Jahre) und Mama Jessica (25 Jahre).  Hier können Sie alle Beiträge noch einmal nachlesen.

Nachdem wir über GCN eine Näh-Patin, eine Wohnung von der Firma Baum Gruppe, eine Küche von der Wohnungsgenossenschaft Garbsen und die Firma Sanders GmbH gefunden haben, welche sich um den Einbau der Küche gekümmert hat, gab es leider auch wieder schlechte Nachrichten, was die Gesundheit von Laila betrifft. Die Kleine hat sich einen Virus eingefangen, der sehr hartnäckig ist und vor ein paar Tagen musste Jessica S. mit Laila leider wieder in die Klinik, in der sie sich auch jetzt noch befindet. Laila wechselt von der Intensiv-Station und normaler Kinderstation hin und her, weil ihr Zustand über einen längeren Zeitraum nicht stabil ist.

Die Küche steht. Hier kann schon bald gekocht werden. GCN

Trotzdem ist in der neuen Wohnung in den letzten Tagen viel passiert. GCN konnte gemeinsam mit der Wohnungsgenossenschaft Garbsen die Firma Sanders GmbH aus Osterwald gewinnen, die sich um den Einbau der neuen Küche für Jessica gekümmert hat. Normalerweise machen die Jungs der Firma Sanders Garten- und Landschaftsbau, aber als sie vom Schicksal der Familie erfahren haben, war für Firmeninhaber Ludger Sanders klar, dass hier geholfen werden muss. „Meine Mitarbeiter sind alle handwerklich sehr begabt und eine Küche einbauen sollte für uns kein Problem sein, klar helfen wir hier, so Firmenchef Ludger Sanders zu GCN. Garten- und Landschaftsbaumeister Sascha Bohl organisierte den Transport und den Einbau. Die Küche ist jetzt vollständig eingebaut und kann saubergemacht und eingeräumt werden.

Es haben sich viele Menschen bei GCN gemeldet um ihre Hilfe anzubieten. Heute werden die Möbel vom sozialen Kaufhaus geliefert und aufgebaut, sodass hier keine Hilfe mehr benötigt wird. Das ist sehr gut, denn auch die weitere Organisation ist für Jessica schwierig umzusetzen, weil sie sich überwiegend bei Laila im Krankenhaus aufhalten muss. Jetzt wird sich sicherlich die Familie um das Einräumen der Schränke und weitere Kleinigkeiten kümmern, die ein Umzug mit sich bringt, das Gröbste ist jedenfalls geschafft.

Jetzt ist es erst einmal wichtig, dass die kleine Laila wieder aus dem Krankenhaus entlassen werden kann. Erst dann kann sich Jessica weiterhin um das „Schick-machen“ ihrer neuen Wohnung kümmern. Bleibt zu hoffen, dass dieses bald der Fall sein wird.

GCN/bs

 

Teilen Sie diesen Beitrag: