Start > Aktuelles > Neujahrsempfang der SPD Garbsen – Kauroff legt Schwerpunkt auf bezahlbares Wohnen
v.L.n.R. Kauroff , Weil und Galler (Foto: SPD Fraktion im Rat der Stadt Garbsen )
Aktuelles

Neujahrsempfang der SPD Garbsen – Kauroff legt Schwerpunkt auf bezahlbares Wohnen

Kauroff (Foto: SPD Fraktion Garbsen)

Garbsen – Zu ihrem schon traditionellen Neujahrsempfang hatte die SPD erneut in den Horster Harlekin, gerade das 25. Jubiläum feiernd, geladen. Als Gastredner machte jetzt der SPD Landesvorsitzende und Niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil seine Zusage wahr. 2018 hatte er noch kurzfristig aufgrund der GroKo-Verhandlungen in Berlin absagen müssen. Den Anfang aber machte der Ortsvereinsvorsitzende, MdL Rüdiger Kauroff.

Er begrüßte nicht nur die zahlreich erschienen Genossinnen und Genossen, unter ihnen auch Altbürgermeister Wolfgang Galler, sondern ging auch auf seine Arbeit im Niedersächsischen Landtag und die aktuelle Garbsener Stadtpolitik sowie die Ziele der SPD für das neue Jahr ein.
Im Landtag hat er nach seinen Worten nun das erste „Lehrjahr“ hinter sich und sieht sich jetzt gut für eine aktivere Arbeit gerüstet. Seine Schwerpunktthemen sind die als feuerwehrpolitischer Sprecher der Fraktion und im Wirtschaftsausschuss für die Themen des Handwerks.

Zur Garbsener Politik hobt er hervor, dass nach dem Abriss nun bald mit dem Wiederaufbau des Badeparks Berenbostel begonnen werde. Bürgermeister Grahl hat angekündigt, im Juni 2021 dort zuerst baden zu gehen. Kauroff kündigt an, ihm das Vergnügen auch bei den kurz danach anstehenden Bürgermeisterwahlen nochmals zu bereiten, sollte er wieder antreten.

Weil, Coldewey (Foto: SPD Fraktion Garbsen)

Bei der Bildungspolitik ging er auf die IGS Garbsen ein, deren brandschutztechnischen Mängel alle kalt erwischt hätten. Er hoffe auf eine baldige Entscheidung, ob die IGS nun noch sanierungsfähig und dies im laufenden Betrieb auch zu bewerkstelligen sei oder man doch neu bauen müsse. Er betonte aber ausdrücklich, dass durch die IGS keine andere Schule in ihrer Unterstützung durch die Stadt Garbsen zurückstehen dürfe. Dafür werde die SPD sorgen!

Den Schwerpunkt seiner Ausführungen jedoch legt Kauroff auf das Thema Schaffen von Wohnraum und Stadtentwicklung. Hier werde schon viel zu lange viel geredet, aber passieren würde nichts. Sein Vortrag gipfelte in der direkten Ansprache an den Bürgermeister: „Sehr geehrter Herr Bürgermeister Grahl, Sie sind der Chef der Garbsener Stadtverwaltung! Wann wollen Sie endlich dafür sorgen, dass Menschen, die in Garbsen eine Wohnung suchen, diese in Garbsen auch finden können? Was sagen Sie den Menschen, die in Berenbostel aus den Wohnungen heraussollen, wann diese bezahlbare Wohnungen in Berenbostel finden werden?“

Weil (Foto: SPD Fraktion Garbsen)

„Die SPD in Garbsen macht Politik für die Bürgerinnen und Bürger. Für diese werden wir uns keine Ausreden mehr gefallen lassen. Wir fordern den Bürgermeister auf, nun endlich nach den viele Worten, Erklärungen usw. zu handeln. Sorgen Sie dafür, dass endlich die erforderlichen Wohnungen gebaut werden!“, so Kauroff weiter.
Ebenso sehe es am Rathaus in Garbsen-Mitte aus. Seit vielen Jahren werde geredet, aber nicht passiert.

Stephan Weil stützte ihn in seinen Themen, indem er erklärte, dass auch für die Landesregierung 2019 der Wohnungsbau weiterhin das vorrangige Thema bleiben werde. Ansonsten ging Weil auf die SPD und ihre gesellschaftliche Rolle ein. Die SPD ist die Partei, die schon immer für den gesellschaftlichen Zusammenhalt kämpft. Immer lauter machen die auf sich aufmerksam, die das „Ich“ nach vorn stellen. Er zeigte sich aber überzeugt, dass die Mehrheit der Gesellschaft das „Wir“ bevorzugt. Das zeige sich immer wieder im bürgerschaftlichen Engagement und müsse gestärkt werden. Außer der SPD gebe es aber keinen, der sich ernsthaft in den Dienst dieser Mehrheit stelle. Das müsse sie nur deutlicher machen.

Abschließend bedankte sich Rüdiger Kauroff nochmals bei Jördis Coldewey für die Zurverfügungstellung des Horster Harlekins und besonders Damian Ewig für die musikalische Begleitung. Auch 2020 wird die SPD wieder zum Neujahrsempfang in den Horster Harlekin einladen.

GCN/spd/lw

Teilen Sie diesen Beitrag: