Start > Aktuelles > Bürgerstiftung erfreut KiTa- Kinder mit Weihnachtsbäumen
Im Hintergrund von links nach rechts: Anke Lenuweit, Kurt Baumert, Hans-Gert Kalt, Daniela Grunwald-Galler mit Merle, Wolfgang Galler (Foto: Bürgerstiftung Garbsen)
Aktuelles

Bürgerstiftung erfreut KiTa- Kinder mit Weihnachtsbäumen

Garbsen – Kaum war der Tannenbaum in Sichtweite, versammelten sich 75 aufgeregte Kinder des Kindergartens in der Graf-Staufenberg-Straße in Garbsen-Mitte in der großen Halle. Sie bestaunten den Baum, den die Mitglieder der Bürgerstiftung mitgebracht hatten. „Es ist schön, dass sie in diesem Jahr zu uns kommen, freute sich Leiterin Anke Lenuweit gemeinsam mit dem ersten Vorsitzenden des Paritätischen Vereins für Jugendwohlfahrt Berenbostel e.V., Hans-Gert-Kalt.

Schnell war der Weihnachtsbaum aufgestellt – allerdings nur in Schieflage, so dass sich die Mitglieder der Bürgerstiftung spontan entschlossen nicht nur den Weihnachtsbaum zu spendieren, sondern auch einen neuen Ständer dazu, so dass der große Baum auch sicher in der Halle stehen konnte.

Als Dankeschön sangen die Kinder fröhlich „Morgen kommt der Nikolaus“ und waren begeistert, als sie hörten, dass die Aktiven der Bürgerstiftung zum Weihnachtsbaum auch noch eine neue Turnleiter für den Bewegungsraum mitgebracht hatten.

„In den nächsten Tagen werden wir jetzt den schönen Baum mit unserem selbst gebastelten Weihnachtsschmuck behängen“, so Anke Lenuweit. „damit kann die Weihnachtszeit beginnen“.

Der zweite Tannenbaum der Bürgerstiftung wurde in diesem Jahr zum Kindergarten des paritätischen Vereins für Jugendwohlfahrt Garbsen e.V. in der Berliner Straße in Altgarbsen gebracht.

von links nach rechts: Ursula Slaby, Daniela Grunwald-Galler, Karin Kummer-Trull, Kurt Baumert, Wolfgang Galler (Foto: Bürgerstiftung Garbsen)

Dort warteten schon Leiterin Ursula Slaby, die erste Vorsitzende des paritätischen Vereins für Jugendwohlfahrt Garbsen e.V., Karin Kummer-Trull, und 50 Kindergartenkinder auf den großen Baum. Schnell waren Schuhe und Jacken angezogen und dann ging es ab nach draußen zum Weihnachtsbaum, der in diesem Jahr sein neues Zuhause direkt vor der Tür finden sollte.

Es wurden auch die neuen Tore bestaunt, die die Mitglieder der Bürgerstiftung ebenfalls mitgebracht hatten.

Fröhlich sagen die Kinder „Kling Glöckchen Kling“ und bestaunten den großen Weihnachtsbaum. „Wir haben uns in diesem Jahr bewusst dafür entschieden den Baum draußen aufzustellen“, so Karin Kummer-Trull“, „denn unsere Kinder spielen auch im Winter draußen, um ihre Abwehrkräfte zu stärken“.

Trotzdem wurde sich dann entschieden wieder den Weg in den Kindergarten anzutreten, da der einsetzende Regen stärker wurde, denn die aufgeregten Kleinen hatten noch ein Gedicht als Dank vorbereitet. „Tannenbaum im grünen Wald“, klang es fröhlich durch den Kindergarten …

Nun kann auch die Weihnachtszeit im Kindergarten in der Berliner Straße beginnen.

Der dritte Weihnachtsbaum der Bürgerstiftung Garbsen ging in diesem Jahr an das Familienzentrum St. Maria Regina in Berenbostel. Noch bevor der große Baum hereingetragen wurde, warteten schon 100 aufgeregte Kinder des Kindergartenbereiches in der bereits weihnachtlich geschmückten Eingangshalle des Familienzentrums gemeinsam mit ihren Erzieherinnen und Leiterin Aneta Muskalla.

von links nach rechts: Kurt Baumert, Aneta Muskalla, Wolfgang Galler, Daniela Grunwald-Galler(Foto: Bürgerstiftung Garbsen)

„Der Baum kommt, der Baum kommt“, freuten sich die Kleinen, die schon ihren Weihnachtsschmuck bereitgelegt hatten, um im Anschluss gleich mit dem Schmücken beginnen zu können.

Begleitet von Gitarrenklängen sangen die Kleinen voller Begeisterung ein Weihnachtslied und freuten sich über die ebenfalls mitgebrachten Magnetkonstruktionsspiele für jede Gruppe, die sogleich bestaunt wurden.

Nach dem Lied und einem schnellen Foto zur Erinnerung gings ans Schmücken. In null Komma nichts wurde aus der großen Nordmanntanne ein schöner Weihnachtsbaum. „Wir freuen uns sehr, dass sie uns diesen wunderbaren Weihnachtsbaum gebracht haben und die so sehr gewünschten Spiele“, freute sich Leiterin Aneta Muskalla. Nun kann die Weihnachtszeit beginnen“.

GCN/jp

 

Teilen Sie diesen Beitrag: