Start > Mach mit! > Veranstaltungen-Garbsen > „Verbockt! Die Depression hat mich bestimmt.“
Markus Bock (Foto Selbsthilfegruppe Mittendrin)
Veranstaltungen-Garbsen

„Verbockt! Die Depression hat mich bestimmt.“

Eine Lesung der etwas anderen Art, mit Markus Bock am 30.11.2018

im KRH Klinikum Wunstorf – Einlass: 18.00 Uhr, Beginn: 19.00 Uhr

Garbsen – Eine Lesung der etwas anderen Art präsentieren in diesem Jahr die Selbsthilfegruppen gegen Depressionen („Hab Mut – es tut gut“) und gegen Ängste („Mittendrin trotz Angst“) aus Garbsen- Berenbostel am Freitag, 30. November, ab 19.00 Uhr im großen Saal des Sozialzentrums des KRH Klinikums Wunstorf. Der Autor und Blogger Markus Bock liest und erzählt über sein wechselvolles Leben mit Depressionen, authentisch und mit vielen Anekdoten gespickt.

(Foto Selbsthilfegruppe Mittendrin)

In seiner Lesung zitiert der Vater eines Sohnes aus seinem am 7. Februar 2019 erscheinendem Buch über sein Leben mit Depressionen. Dabei stellt er sich den Fragen, die ihn selbst und viele andere Betroffene immer wieder beschäftigen:

Warum hat man eigentlich Depressionen? Was macht diese Erkrankung mit Betroffenen? Kann die Erkrankung auch eine Chance sein, sein Leben zum Positiven zu verändern? Gemeinsam mit dem Publikum will Autor Bock Antworten dazu diskutieren.

In seiner ca. 90-minütigen Lesung gibt der selbsternannte „Depressionist“ einen bewegend offenen Einblick in sein Leben.

Die Selbsthilfegruppen aus Garbsen möchten mit der Veranstaltung aufzeigen, wie man mit der Depression heutzutage leben kann und welche Hilfemöglichkeiten Betroffene nutzen können. An verschiedenen Info-Ständen werden an diesem Abend auch Organisationen und Gruppen vertreten sein, die über Vorbeugungschancen gegen Depression informieren.

Der Erlös eines kleinen Imbisses an diesem Abend geht einem gemeinnützigen wohltätigen Zweck zu. Der Eintritt ist frei, die Anzahl der Plätze aber begrenzt.

GCN/jp

Teilen Sie diesen Beitrag: