Start > Polizeimeldungen-Garbsen > Großkontrolle der Polizei unterstützt von Spürhunden an der B6
Themenfoto
Polizeimeldungen-Garbsen

Großkontrolle der Polizei unterstützt von Spürhunden an der B6

Garbsen – Am 12.11.2018, im Zeitraum von 15 – 22 Uhr, hat das Polizeikommissariat Neustadt mit Unterstützung der Verfügungseinheit der PI Garbsen, zweier Diensthundführer mit Rauschgiftspürhund und des Zolls eine Großkontrolle an der B6, Fahrtrichtung Nienburg, Parkplatz „Am Dammkrug“, durchgeführt. Die Kontrollstelle wurde hierbei durch Kräfte des THW ausgelechtet.

Ziel der Kontrolle war die Bekämpfung der Unfallursachen Alkohol und Betäubungsmittel mit Straßenverkehr.

Zur Durchführung der Kontrolle wurde ein Fahrstreifen eingezogen und ein Geschwindigkeitstrichter eingerichtet. Dies führte zeitweise zu einem Rückstau bis in den Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Garbsen. Aus diesem Grund wurden die Kontrollmaßnahmen temporär eingestellt, damit der Verkehr vorbeifließen konnte.

Ergebnis / Maßnahmen:

Es wurden vier Fahrzeugführer festgestellt, die unter Betäubungsmitteleinfluss standen. Ihnen wurde vor Ort durch eine Ärztin eine Blutprobe entnommen; die Weiterfahrt wurde untersagt. Sie müssen nun mit einem Bußgeld in Höhe von 500 EUR sowie mit einem einmonatigen Fahrverbot rechnen. Ein 27-jähriger Fahrzeugführer war nicht im Besitz eines Führerscheins. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Bei drei Personen wurden verbotene Waffen (u. a. Butterfly- und Springmesser) aufgefunden und beschlagnahmt. Sie müssen sich nun wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten. Weiterhin wurden diverse andere Verkehrsordnungswidrigkeiten geahndet, u. a. Verstöße gegen die Gurtpflicht und Beleuchtungsvorschriften.

GCN/jp

Teilen Sie diesen Beitrag: