Start > Mach mit! > Veranstaltungen-Garbsen > Hannes Nygaard stellt neues Buch in der Stadtbibliothek vor
Ein spannender Krimiabend verspricht die Lesung von Hannes Nygaard in der Stadtbibliothek zu werden. (Foto: Vera Wosnitza)
Veranstaltungen-Garbsen

Hannes Nygaard stellt neues Buch in der Stadtbibliothek vor

Garbsen – Der Autor Hannes Nygaard liest am Donnerstag, 18. Oktober, ab 19.39 Uhr in der Stadtbibliothek Garbsen aus seinem neuen Krimi „Das Kreuz am Deich“. Wer Nygaard kennt, weiß es längst: Kaum ein anderer Autor vermag aktuelle und brisante gesellschaftspolitische Themen so pointiert und spannend in die Kriminalliteratur einzubinden, wie der Krimistar aus Husum. Immer wieder gelingt es ihm souverän, kontroverse Stoffe besonnen und dennoch pointiert zu erzählen und die norddeutsche Provinz zum Schauplatz großer Kriminalfälle zu machen.

Darum geht es in dem Buch: Bedrohliche Zustände in der Holsteinischen Schweiz und im Herzogtum Lauenburg fordern den Kieler Kommissar Lüder Lüders bis aufs Äußerste. Der Dompropst des Hamburger Domkapitels wird während der Eutiner Festspiele brutal ermordet, ein junger Mann stirbt in Folge eines fehlgeschlagenen Exorzismus. Zwischen progressiven Christen und Bewahrern des Althergebrachten entbrennt eine bittere Auseinandersetzung, die bis in die höchsten Kreise der katholischen Kirche reicht. Wenn Gottes Schwert und des Teufels Feuer aufeinanderprallen: ganz klar ein Fall für Lüder Lüders.

Hannes Nygaard ist das Pseudonym von Rainer Dissars-Nygaard. 1949 in Hamburg geboren, hat er sein halbes Leben in Schleswig- Holstein verbracht. Er studierte Betriebswirtschaft und war viele Jahre als Unternehmensberater tätig. Der Autor lebt auf der Insel Nordstrand.

Karten kosten im Vorverkauf acht, an der Abendkasse zehn Euro. Eine Reservierung ist möglich unter Telefon (0 51 31) 70 71 70. Einlass ab 19 Uhr.

GCN/stadtgarbsen/lw

Teilen Sie diesen Beitrag: