Start > Aktuelles > Garbsener machen mysteriösen Grabsteinfund unter der Klappenburg-Brücke
Grabsteinfund unter der Klappenburg-Brücke Dieser Grabstein ist noch recht gut erhalten. GCN
Aktuelles

Garbsener machen mysteriösen Grabsteinfund unter der Klappenburg-Brücke

Garbsen – Bei einer Fahrradtour fanden die Freunde Gregor Schwitalla (Garbsen) und Raphael Kowalczyk (Stöcken) unter der Klappenburg-Brücke mehrere alte Grabsteine mit besonderen Inschriften.

Die Klappenburg-Brücke/GCN
Mysteröser Grabsteinfund. GCN
Noch kann man die Inschriften recht gut lesen. GCN

Gregor und Raphael waren mit dem Fahrrad unterwegs, als die Beiden auf dem Fahrradweg unter der Klappenburg-Brücke zwischen Seelze und Letter aufgrund des wenigen Wassers am Leine-Ufer, eine mysteriöse Entdeckung machten. Schon von weitem sahen Sie die Steine am Leineufer. Beim Näheren Hinsehen allerdings waren das nicht irgendwelche Steine.

Wo die Gräber wohl einmal waren? GCN

Hier liegen uralte Grabsteine herum. Die Inschriften zeigen, dass diese Grabsteine viele Jahre alt sind. Aber wie sind die schweren Steine dort hingekommen?

Hat man diese hier vielleicht her gebracht und sollten sie in der Leine versenkt werden? Wir haben die Stelle aufgesucht und tatsächlich liegen die Grabsteine wie beschrieben unter der Brücke.

Wie auch immer diese Grabsteine dort hingekommen sind, schade ist es auf jeden Fall, denn irgendwo scheinen die Gräber der Personen ja einmal gewesen zu sein, jetzt leider ohne Grabsteine.

GCN/bs

Teilen Sie diesen Beitrag: