Start > Dies und Das > Alltags Tipps für Garbsen > Kinder- und Jugendtelefon Hannover baut sein Beratungsteam aus: „Wir brauchen dringend Hilfe um zu helfen!“
Das Kinder- und Jugendtelefon baut sein Beratungsteam aus (Foto: Themenfoto)
Alltags Tipps für Garbsen

Kinder- und Jugendtelefon Hannover baut sein Beratungsteam aus: „Wir brauchen dringend Hilfe um zu helfen!“

Garbsen – Das Kinderschutz-Zentrum in Hannover sucht dringend geeignete Freiwillige, um sein Beratungsteam zu verstärken.

Gesucht werden besonders Menschen mit pädagogischem Interesse. Die Arbeit am Kinder- und Jugendtelefon (KJT) startet mit einer 100 Stunden umfassenden Ausbildung und wird durch die Hospitation bei erfahrenen KJT-Beraterinnen und –Beratern und regelmäßige Supervision ergänzt.

Mit fast 13.500 Anrufen haben sich im vergangenen Jahr Kinder und Jugendliche an das KJT Hannover gewandt – der Bedarf ist seit Jahren ungebrochen hoch. Deutlich erhöht haben sich Probleme im Bereich Cyber-Mobbing – eine Entwicklung, der mit zusätzlichen Fortbildungen und weiterer Spezialisierung begegnet wird. Nur mit einer ausreichenden Zahl von ausgebildeten Beraterinnen und Beratern, Menschen mit Interesse und der Bereitschaft, sich auf Jugendliche und ihre Alltagssorgen einzulassen, kann dauerhaft gewährleistet werden, dass Kinder und Jugendliche in Notlagen verlässlich ein offenes Ohr finden.

Das Kinderschutz-Zentrum bietet Ihnen gerne an, die Arbeit des KJT-Teams vor Ort kennenzulernen.

Wenn Sie bei der wichtigen Arbeit und der Suche nach geeigneten Ehrenamtlichen helfen wollen, nehmen Sie Kontakt auf:

Petra Lorenz

Koordinatorin Kinder- und Jugendtelefon
lorenz@ksz-hannover.de

GCN/dksb-nds/jh

Teilen Sie diesen Beitrag: