Start > Mach mit! > Das alte Garbsen > Eine Reise zurück in die Kindheit
Quelle: Brigitte Dau
Das alte Garbsen

Eine Reise zurück in die Kindheit

Garbsen – Wieder einmal haben uns Bilder und Erinnerungen erreicht, von Menschen, die vor vielen Jahren hier aufgewachsen sind. Diese Fotos und Ausschnitte aus ihrem Poesiealbum hat uns Brigitte Dau, geborene Stadie, geschickt, um „dem alten Garbsen“ einen Einblick in die Zeit von damals zu geben.

Quelle: Brigitte Dau

Diese Zeilen hat uns Brigitte Dau ebenfalls geschrieben:

„Es war auf jeden Fall ein Sonntagnachmittagspziergang und ich bin bei den 4 Kindern die zweite von links. Auf dem Motorrad bin ich die Erste. Mein Mädchenname ist Stadie und ich habe von ca. 1964 bis 1978 Auf der Horst gelebt, im Mirahof. Zur Grundschule bin ich 1 Klasse Osterbergschule und danach Saturnring gegangen. Ab der 5. Klasse war ich dann auf der Realschule. In meine Klasse ging Frank Pagelsdorf (ehemaliger Spieler von Boroussia Dortmund und ehemaliger Trainer von Rostock).

Quelle: Brigitte Dau
Quelle: Brigitte Dau

Vor und nach der Schule haben wir uns immer auf dem „Silbernen“ getroffen, das war ein Spielplatz gegenüber der Schule auf der anderen Straßenseite zwischen den Bungalows. Gespielt haben wir auf dem freien Feld gegenüber des Mirahofes, dort stand noch nichts. Unterirdische Höhlen haben wir da gebaut. Im Winter waren wir oft auf dem Gelände wo jetzt das Einkaufszentrum steht, dort war ein Wäldchen mit kleinem Bach zum Schlittschuhlaufen und ein freier Platz wo im Sommer Schützenfest…genannt Rummel war. Im Winter hat die Feuerwehr dort eine Schlittschuhbahn errichtet. Zum Rodeln ging es bei Kohake zur Brücke neben der Autobahn, dort war ein Rodelberg.

Sonst gab es auch noch Freizeitangebote in der kath. Kirche oder das Freizeitheim im Schwimmbad. Wenn es richtig heiß war sind wir mit den Rädern durch die Masch nach Seelze ins Freizeitbad gefahren, haben viel am Kanal gespielt und sind da auch geschwommen und von den Brücken gesprungen, was natürlich verboten war.

Schloß Ricklingen war auch immer eine Fahrradtour zu Klassenkameraden um auf den Feldern zu spielen. Später kam dann auch noch der Blaue See als wir älter waren und das Gretna Green in Alt Garbsen zur Disco. Marianne Rosenberg ( Er gehört zu mir) war der Hit zum Discofox tanzen. Die „Eiche“ in Alt Garbsen war der Sonntägliche Treffpunkt der Spieler des GSC Garbsen und wurde viel genutzt.“

GCN/kg/Brigitte Dau

Teilen Sie diesen Beitrag: