Start > Aktuelles > Garbsen: 23-Jähriger nach versuchtem Tötungsdelikt festgenommen
Am Endpunkt in Garbsen wurde der 33-jährige Samstag (10.03.2018) schwer verletzt GCN
Aktuelles

Garbsen: 23-Jähriger nach versuchtem Tötungsdelikt festgenommen

Garbsen – Die Polizei hat heute Vormittag, 13.03.2018, einen 23 Jahre alten Mann in Garbsen festgenommen. Er steht im Verdacht, mit einem bislang unbekannten Komplizen, am Samstagabend (10.03.2018) einen 33 Jahre alten Mann am Stadtbahnendpunkt Garbsen lebensgefährliche Stich- bzw. Schnittverletzungen zugefügt zu haben.

Nach bisherigen Erkenntnissen hatte sich der 33-Jährige am Stadtbahnendpunkt aufgehalten, als die beiden Unbekannten sich ihm näherten und unvermittelt auf den Mann einschlugen- und stachen. Hierdurch erlitt dieser mehrere Stich- bzw. Schnittverletzungen am Oberkörper und im Gesicht (wir berichteten).

Umfangreiche Ermittlungen brachten die Experten des Zentralen Kriminaldienstes Hannover auf die Spur des 23 Jahre alten Tatverdächtigen. Ein Richter erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hannover einen Haftbefehl gegen ihn.

Die Einsatzkräfte nahmen ihn heute Vormittag in seiner Wohnung in Garbsen fest. Die Ermittlungen zu seinem Komplizen dauern an.

GCN/Polizeidirektion Hannover

Teilen Sie diesen Beitrag: