Start > Mach mit! > Persönlichkeiten aus der Region > Nazan Gökdemir – eine Garbsnerin im TV
Quelle: Youtube https://www.google.de/url?sa=i&rct=j&q=&esrc=s&source=images&cd=&ved=&url=https%3A%2F%2Fwww.youtube.com%2Fwatch%3Fv%3DN5iUt9jZqG4&psig=AOvVaw3PkzqN-NbfOzQ7sfOf2iP6&ust=1518252453583544
Persönlichkeiten aus der Region

Nazan Gökdemir – eine Garbsnerin im TV

Garbsen – Am 31. Dezember 1980 erblickte Nazan Gökdemir in Garbsen das Licht der Welt. Die Tochter türkischer Eltern wusch in einer Großfamilie auf und besuchte von 1987 bis 1991 die Grundschule Osterberg.

Im Jahr 2000 absolbierte die heute 27-jährige ihr Abitur an der IGS Garbsen.

Schon früh versuchte sie erste Schritte in Richtung Journalismus zu gehen, indem sie als Reporterin bei der Skunk, einer Schülerzeitung, mitwirkte. Nach dem erfolgreichen Abschluss und dem Abitur verbrachte Gökdemir ein Jahr in Paris. Im Jahr 2001 fing sie das zweisprachige und interdisziplinäre Studium der „Europäischen Medienkultur“ an der Bauhaus-Universität Weimar an. Während des Studiums absolvierte sie ebenfalls vier Semster an der französischen Université Lumiére Lyon 2 und absolvierte journalistische Praktika beim ZDF, beim Saarländischen Rundfunk und Euronews.

Nach dem Abschluss ihres Studiums arbeitete Gökdemir für anderthalb Jahre GTZ, heute GIZ, der Gesellschaft der technischen Zusammenarbeit in Brüssel. Vor 10 Jahren wechselte sie dann zum ZDF, wo sie zunächst einmal ein 18-monatiges Voluntariar abschloss. Im Anschluss daran wurde sie als Reporterin für unterschiedliche Nachrichtenformare eingesetzt, am häufigsten für das Magazin „drehscheibe Deutschland“.

Seit sechs Jahren arbeitet Gökdemir beim deutsch-französischen Sender ARTE. Dort moderiert sie das Arte Journal, im Wechsel mit Jürgen Biehle. Auch in der ZDF-Sendung „Forum am Freitag“ ist sie seit Juli 2013 als Reporterin und Moderatorin zu sehen.

GCN/kg

 

 

Teilen Sie diesen Beitrag: