Start > Mach mit! > Veranstaltungen-Garbsen > Renate Bergmann berichtet aus ihrem Leben: Online-Omi steht im Mittelpunkt von satirischem Kabarett in der Bibliothek
Torsten Rohde und Anke Siefken haben es faustdick hinter den Ohren – der Abend mit Renate Bergmann in der Stadtbibliothek verspricht amüsant zu werden. Foto: Matthias Proske
Veranstaltungen-Garbsen

Renate Bergmann berichtet aus ihrem Leben: Online-Omi steht im Mittelpunkt von satirischem Kabarett in der Bibliothek

Garbsen – Einen Abend mit dem Autor Torsten Rhode und der Schauspielerin Anke Siefken können Interessierte am Donnerstag, 25. Januar, ab 19.30 Uhr in der Stadtbibliothek erleben.

Der Autor, der die Online-Omi Renate Bergmann mit eigenem Twitter-Account erfunden hat, bringt mit Siefken eine Schauspielerin mit, der es gelingt, die Geschichte der Berliner Großmutter bühnenreif umzusetzen.

In dem satirisch kabarettistischen Programm berichtet Renate Bergmann von ihren Erlebnissen auf einer Kreuzfahrt. Die Berlinerin ist Trümmerfrau, Reichsbahnerin, Haushaltsprofi und vierfach verwitwet. Seit Anfang 2013 erobert sie Twitter mit ihren absolut treffsicheren An- und Einsichten – und mit ihren Büchern die ganze analoge Welt.

Rohde, Jahrgang 1974, hat in Brandenburg Betriebswirtschaft studiert und als Controller gearbeitet. Sein Twitter-Account @RenateBergmann, der vom Leben einer Online-Omi erzählt, entwickelte sich zum Internet-Phänomen. Seine erste Buchveröffentlichung „Ich bin nicht süß, ich hab bloß Zucker“ unter dem Pseudonym Renate Bergmann war ein sensationeller Erfolg. Das aktuelle Buch trägt den Titel „Besser als Bus fahren – Die Online-Omi legt ab“.

Karten kosten im Vorverkauf zehn, an der Abendkasse 12 Euro. Einlass ist ab 19 Uhr. Kartenreservierungen sind möglich unter Telefon (0 51 31) 70 71 70.

Das Cover von Renate Bergmanns neuestem Buch verspricht beste Unterhaltung. @Stadt Garbsen

GCN/kg

Teilen Sie diesen Beitrag: