Start > Polizeimeldungen-Garbsen > Eine Festnahme und zweimal Trunkenheit im Straßenverkehr
Themenfoto
Polizeimeldungen-Garbsen

Eine Festnahme und zweimal Trunkenheit im Straßenverkehr

Vorläufige Festnahme nach mehreren Farbschmierereien

Am Freitag, 24.11.2017,gegen 21:00 Uhr, meldete ein aufmerksamer Zeuge, dass eine männliche Person verschiedene Hauswände im Bereich des Planetencenters, Planetenring, mit einer Spraydose mit silberner Farbe besprüht.

Aufgrund der Personenbeschreibung konnte ein 30 jähriger Mann aus Altgarbsen in unmittelbarer Nähe durch mehrere eingesetzte Funkstreifenwagenbesatzungen angetroffen werden.

Die leicht alkoholisierte Person leistete bei der Festnahme Widerstand und wurde der hiesigen Polizeidienststelle zu geführt. Hier wurde festgestellt, dass die Hände der Person mit silberner Farbe beschmiert waren und die Spraydose wurde ebenfalls aufgefunden.

Bei der Nachsuche im Bereich Planetenring und in der Straße Auf dem Spanne wurde festgestellt, dass verschiedene Hauswände und Mauern mit Silberfarbe besprüht worden sind. Auch ein Pkw wurde durch die Farbe beschädigt.

Gegen den amtsbekannten 30 Jährigen wurden mehrere Strafverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet. Weiterhin wurde ein Strafverfahren wegen Widerstand gegen Polizeibeamte eingeleitet.

Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde die Person wieder entlassen.

Trunkenheit im Straßenverkehr

Am Samstag, 25.11.2017, gegen 03:50 Uhr, wurde eine 21jährige Nienburgerin mit ihrem Pkw auf der B 6, Fahrtrichtung Hannover, Höhe der dortigen HEM-Tankstelle, durch eine Funkstreifenwagenbesatzung angehalten und kontrolliert.

Bei der Kontrolle wurde Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt. Ein durchgeführter Alcotest ergab einen Wert von 1,13 %o. Daraufhin wurde eine Blutprobe angeordnet und der Führerschein wurde beschlagnahmt.

Gegen die Fahrerin wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet.

Verkehrsunfall mit 2 leichtverletzten Personen (u.a. 3 jähriges Kleinkind), Pkw Totalschaden

Am Samstag, 25.11.2017, gegen 17:15 Uhr, befuhr eine 61 jährige Garbsenerin mit ihrem Pkw Ford Fiesta die Philippp-Reis-Straße in Berenbostel in Richtung B 6. Im Fahrzeug befand sich ebenfalls das 3 jährige Enkelkind.

In einer leichten Linkskurve zwischen der Röntgenstr. und dem Landrat-Hahne-Weg kommt das Fahrzeug aus nicht bekannter Ursache nach links von der Fahrbahn ab.

Der PKW streift einen Baum, wird um 180° gedreht und kommt in Straßengraben auf dem Dach zum Liegen.

Die Fahrerin sowie das mitfahrende Kleinkind wurden leicht verletzt.

Beide wurden vorsorglich mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht.

Der Pkw musste durch ein Abschleppfahrzeug geborgen werden, es entstand Totalschaden.

Der Bauhof der Stadt Garbsen erschien zur Reinigung der Straße vor Ort.

Geschätzter Sachschaden: ca. 8000.- €

Verkehrsunfall mit Trunkenheit

Am Sonntag, 26.11.2017, gegen 01:43 Uhr, befuhr ein 26 jähriger Mann aus Aschersleben mit seinem Pkw VW Passat die Resser Straße  in Heitlingen in Richtung Stelingen. Nach einer Linkskurve kommt der PKW nach rechts von der Fahrbahn ab und kommt im Straßengraben zum Stillstand.

Bei der Unfallaufnahme wurde Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt.

Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert 1,55 Promille.

Daraufhin wurde der Fahrer zur hiesigen Polizeidienststelle verbracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen und der Führerschein beschlagnahmt wurde.

Es entsteht Sachschaden am Pkw,an einem Verkehrszeichen, einem Baum sowie an einem Gartenzaun.

Geschätzter Sachschaden: ca. 5000.- €

Ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs wurde eingeleitet.

GCN/kg

Teilen Sie diesen Beitrag: