Start > Mach mit! > Leserbriefe-Garbsen > Liebe Politiker, vergesst bitte unseren Badepark nicht
Wann passiert hier etwas? Badepark Berenbostel Foto: Michael W.
Leserbriefe-Garbsen

Liebe Politiker, vergesst bitte unseren Badepark nicht

Garbsen – Heute erhielten wir einen Leserbrief bezügl. des Badeparks in Berenbostel.  Leider möchte der Verfasser namentlich nicht gennannt werden. Trotzdem kommen wir der Bitte um Veröffentlichung nach.

Der Leserbrief im Wortlaut:

Liebe Redaktion von Garbsen-City-News,

schon öfter habe ich bei Ihnen und in anderen Zeitungen Berichte über das leidige Schwimmbad-Thema gelesen. Hinsichtlich der bevorstehenden Landtagswahlen möchte ich die Politiker a l l e r Parteien bitten, sich um unseren Badepark in Garbsen zu kümmern. Obwohl im Februar beschlossen wurde, dass der Badepark Berenbostel saniert werden soll, zögert sich das Ganze immer weiter hinaus.

Erst war der Haushalt noch nicht in Kraft getreten, der das Ganze um Monate verzögerte. Dann sollen Kosten gesenkt werden und alles neu berechnet werden, was wieder Monate dauert. Nun soll angeblich im Herbst ein neues Konzept vorgelegt werden. Laut Berichten in verschiedenen Medien können wir vor 2021 (frühestens) mit einer Eröffnung rechnen. Aber auch da bin im im Zweifel, denn die Parteien streiten sich ständig um „ungelegte Eier“, sodass man hier kaum ein zügiges Vorankommen erwarten kann.

Überall sind zur Zeit Plakate mit Wahlwerbung aller Parteien zu sehen, hier läuft alles nach Plan. Ordnungsgemäßer Druck der Plakate, das Aufhängen und Verteilen, Wahlstände hier und Wahlstände dort. Politiker übergeben Blumen und versprechen sich zu kümmern, um was auch immer. Aber die Realität sehen wir am Badepark Berenbostel. Die Bilder sind erschreckend und machen mich total traurig. Eine Kleinstadt mit über 63.000 Einwohnern muss jahrelang ohne ein anständiges Schwimmbad auskommen ,das kann doch nicht sein. Dagegen entsteht ein gigantischer Uni-Bau, der ganz sicher fristgerecht fertiggestellt wird.

Ich bitte hiermit alle Politiker in Garbsen“Denkt bitte auch an unseren Badepark“.

GCN/bs

Teilen Sie diesen Beitrag: