Start > Mach mit! > Garbsen kocht > Apfel-Kaffee-Crumble
Foto: Julia Hoersch @Essen-und-trinken
Garbsen kocht

Apfel-Kaffee-Crumble

Garbsen – Wenn das Wetter immer ungemütlicher wird, und man sich am liebsten mit einer Tasse Tee in seine Decke mummeln möchte, kommt dieser leckere crumble genau richtig. Gemahlener Kaffee macht aus simplen Streuseln ein aufregendes Topping. Darunter geben rumselige Rosinen den Äpfeln Zunder.

Zutaten

Für 4 Portionen
  • 40 g helle Rosinen
  • 80 ml brauner Rum
  • 1 El Kaffeebohnen
  • 100 g Zucker
  • 100 g Mehl
  • Salz
  • 85 g Butter, (kalt)
  • 1 kg säuerliche Äpfel, (z. B. Boskop)
  • 1 Vanilleschote
  • 3 El Zitronensaft
Zubereitung
  • Rosinen mit Rum begießen und mindestens 10 Stunden (am besten über Nacht) ziehen lassen.
  • Für die Streusel die Kaffeebohnen im Blitzhacker sehr fein hacken. Bohnen mit 60 g Zucker, Mehl und 1 Prise Salz in der Küchenmaschine mit Messern kurz mischen.
75 g Butter bei laufender Maschine (am besten im Intervallmodus) in Stückchen zugeben, bis ca. erbsengroße Streusel entstehen (oder die Zutaten in einer Schüssel
mit den Händen zu Streuseln verreiben). Streusel 30 Minuten kalt stellen.
  • Äpfel vierteln, Kerngehäuse entfernen und die Viertel erneut in je 2-3 Spalten schneiden. Vanilleschote längs aufschlitzen und das Mark herauskratzen. Äpfel mit
dem restlichen Zucker, Rumrosinen mit rum, Zitronensaft, Vanilleschote und -mark mischen. Äpfel 20 Minuten ziehen lassen.
  • Eine ofenfeste Form (26 cm Ø) mit der restlichen Butter fetten. Apfelmischung in der Form verteilen, Vanilleschote dabei entfernen. Streusel darübergeben. im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Gas 3, Umluft 180 Grad) auf der 2. Schiene von unten 30-35 Minuten knusprig braun backen. Crumble sofort servieren. Dazu passt Vanille-Schlagsahne.
Teilen Sie diesen Beitrag: