Start > Polizeimeldungen-Garbsen > 23 Verkehrsunfälle, allein dieses Wochenende
Themenfoto
Polizeimeldungen-Garbsen

23 Verkehrsunfälle, allein dieses Wochenende

Garbsen – Im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Garbsen wurden der Polizei von Freitag, 01.09.2017,  07.00 Uhr bis Sonntag, 03.09.2017, 07.00 Uhr 23 Verkehrsunfälle gemeldet. Die meisten hiervon gingen glimpflich aus.

 

Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Radfahrerin

Am Samstag, den 02.09.2017, gegen 12.30 Uhr, wollte ein 30-jähriger Garbsener mit seinem schwarzen Chrysler 300C nach links von der Straße An der Universität auf die Bremer Straße einbiegen. Als der Gegenverkehr aus der Langenhagener Straße abebbte bog er ab. Hierbei übersah er jedoch eine 77-jährige Radfahrerin aus Garbsen, die gerade links neben ihm die Bremer Straße mit ihrem Fahrrad überquerte.                                                                   Die Radfahrerin stürzte zu Boden und zog sich eine Kopfplatzwunde zu. Sie trug keinen Fahrradhelm. Außerdem verspürte sie Schmerzen am Rücken. Die angeforderte Rettungswagenbesatzung brachte sie ins Nordstadtkrankenhaus.                                          Der Schaden beläuft sich beim PKW auf ca. 800,-€. Das Rad wurde nur leicht in Mitleidenschaft gezogen. Der Schaden wird auf ca. 100,-€ geschätzt.

 

Verkehrsunfallflucht mit geflüchtetem Rollerfahrer

Am Samstag, 02.09.2017, gegen 10.55 Uhr, befährt ein 43-jähriger Berenbosteler mit seinem blauen Opel Astra Twin Top die Berenbosteler Straße. Als er in Höhe Berenbosteler Straße 8 nach links in die Kahlriethe abbiegen will, muss er zunächst verkehrsbedingt warten. Dies erkennt der nachfolgende Rollerfahrer zu spät und fährt auf den PKW auf. Hierdurch entsteht ein leichter Sachschaden am rechten Heck des PKW in Höhe von ca. 300,-€.                                                                                                                                                        Als der Rollerfahrer merkt, dass die Polizei über den Unfall informiert wird, flüchtet er, ohne seine Personalien anzugeben.                                                                                               Der 43-jährige liest ein Versicherungskennzeichen ab, welches nicht ausgegeben wurde. Es soll die Farbe schwarz gehabt haben und 301TLL gewesen sein.                                                   Bei dem Fahrer soll es sich um einen ca. 18-jährigen gehandelt haben mit lockigem Haar. Es soll sich um einen roten Roller gehandelt haben.                                                                           Wer Hinweise geben kann, setze sich bitte mit der Polizei in Garbsen, unter Tel.: 05131-7014515 in Verbindung.

 

Radfahrer flüchtet nach Aufprall in der Bachstraße

Am 02.09.2017, gegen 07.15 Uhr, teilt eine 54-jährige Garbsenerin mit, dass sie am Vorabend gegen 23.30 Uhr einen lauten Knall wahrgenommen habe. Zu diesem Zeitpunkt schaute sie dann vom Balkon auf die Straße und sah einen Mann vor einem grauen Opel an der Bachstraße, Höhe Hausnr. 42,  liegen. Daneben lag ein Fahrrad. Sie sah wie der Mann wieder auf stand und mit dem Rad in Rtg. Baumarktstraße wegfuhr. Sie rief noch hinter dem Mann her, dieser reagierte aber nicht. Die Fahrzeughalterin, eine 49-jährige Garbsenerin, stellte dann den Schaden am nächsten Morgen fest. Die Motorhaube war eingedellt und die Frontscheibe zersplittert. Der Schaden am PKW wird auf ca. 1500,-€ geschätzt.                                                                                                                                                  Der Mann soll eine camouflage-farbene Kapuzenjacke getragen haben, etwa 180cm groß sein und eine „Glatze“ haben.                                                                                                        Außerdem wurden Blutspuren an der Frontscheibe entdeckt, so dass davon ausgegangen werden kann, dass sich der Radfahrer auch verletzt hat.                                                         Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Garbsen unter der Telefonnummer 05131-7014515 entgegen.

 

 

Teilen Sie diesen Beitrag: