Start > Mach mit! > Leserbriefe-Garbsen > Werden streunende Katzen in Garbsen zur Plage?
Herrenlose Katze in Garbsen. Foto. privat
Leserbriefe-Garbsen

Werden streunende Katzen in Garbsen zur Plage?

Garbsen – Unsere Leserin Jessica S. aus Garbsen schrieb uns einen Leserbrief wegen herrenlosen Katzen in Garbsen. Was bedeutet das für die Anwohner und deren Kinder?

Herrenlose Katze im Kastorhof/privat

„Liebe City-News Redaktion, mir ist in letzter Zeit etwas aufgefallen. Ich lebe Auf der Horst, wie man weiß war dies noch nie die beste Wohngegend, aber neuerdings gibt es immer mehr herrenlose Katzen bei uns. Ich denke besonders an die Kinder, die möchten ja immer alles anfassen und ausprobieren. Aber was ist, wenn diese Katzen Krankheiten haben? Es kümmert sich ja auch niemand um diese Katzen, wenn diese verletzt sind oder vielleicht sogar verhungern. Aber wenn man die Katzen selbst füttert, kehren diese  immer wieder, zu einem zurück und das will man ja auch nicht. Da muss sich echt mal drum gekümmert werden, bevor noch schlimmeres passiert!“

Wir haben bezüglich dieses Themas einmal die Stadt Garbsen gefragt, hier haben wir einige Infos erhalten, sie lauten wie folgt:

„In der letzten Ratssitzung hat die Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen den Antrag eingebracht, einen Entwurf für eine Verordnung zur Kastrations- und Kennzeichnungspflicht für freilaufende Katzen durch die Verwaltung auszuarbeiten zu lassen. Die Verwaltung bearbeitet den Antrag derzeit

In Garbsen gibt es kein Tierheim. Folgende Vereine im Umland kümmern sich um herrenlose Tiere: Der Tierschutzverein Hannover im Tierheim Krähenwinkel, Evershorster Straße 80 in 30855 Langenhagen – erreichbar unter Telefon (05 11) 9733980 sowie mit einer E-Mail an info@tierheim-hannover.de. Außerdem gibt es die Katzenhilfe Hannover, Feldstraße 23, 30880 Laatzen, die im Internet auf www.katzenhilfe-hannover.de zu finden ist. Das Tierheim Hannover, Stiefelholz 1a in 31515 Wunstorf, ist erreichbar unter Telefon (0 50 31) 68555.“

Wenn Sie also ein herrenloses Tier sehen, können Sie sich an die o.g. Adressen und Institutionen wenden.

GCN/kk