Start > Auch interessant > Maibaum aufstellen in Garbsen
Themenbild
Auch interessant

Maibaum aufstellen in Garbsen

Garbsen – Die Tradition des Aufstellen eines Maibaumes reicht zurück bis ins 13. Jahrhundert. Der geschmückte Baum wird meist am 1.Mai oder in manchen Regionen sogar schon am Vorabend aufgerichtet. Wenn das der Fall ist geht die Veranstaltung meist in einen Maitanz über. Direkt vor dem Aufstellen wird der Baum je nach Region in einer Art Prozession durchs Dorf getragen, deren Ziel oft ein zentraler Platz und/oder eine Gaststätte ist und die meistens von Zuschauern und einer Blaskapelle begleitet wird. Dort findet dann nachmittags oder gegen Abend das eigentliche Aufstellen des Baums statt.

Daneben gibt es aber noch ein tollen Brauch – die so genannten Liebesmaie. Die jungen, unverheirateten Männer eines Dorfes stellen vor den Häusern aller unverheirateten Frauen kleinere Maibäume, sogenannte Maien (meistens Birken oder im oberschwäbischen Tannen), als „Gunstbeweis“ auf. In einigen Teilen Deutschlands, zum Beispiel im Rheinland, im Saarland, im Bergischen Land, in Franken und in Schwaben, ist es üblich, dass männliche Jugendliche und junge Männer am Haus der Freundin oder Angebeteten einen Baum anbringen. Üblich sind vor allem mit buntem Krepp-Papier geschmückte Birken, wobei die Farbe der Bänder ursprünglich eine Bedeutung hatte. Je nach örtlichem Brauchtum kann auch am Baum ein sogenanntes Maiherz aus Holz oder festem Karton angebracht werden, in das der Name der Angebeteten eingraviert und in der Regel auch ein Spruch als Zuneigungsbekundung geschrieben wird.

Der Maibaum bleibt dann einen Monat lang stehen, bis zum ersten Juni. Dann holt derjenige den Maibaum ab, der ihn gestellt hat. Üblicherweise wird dies, wenn die Frau ihn mag, mit einer Einladung zum Essen und mit einem Kasten Bier belohnt. Es gibt allerdings auch die Tradition, dass der junge Mann, der den Baum wieder abholt, von der Mutter der Frau einen Kuchen, vom Vater einen Kasten Bier und von ihr selbst einen Kuss bekommt.Nachdem der Baum ausgelöst wurde, kann die Frau eine dünne Scheibe vom Fuß des Stammes absägen und dieses als Erinnerungsstück behalten.

Ganz so traditionell läuft bei uns in Garbsen sicher nicht ab, aber lustig wird es allemal. Hier werden Maibäume in Garbsen aufgestellt:

Alt-Garbsen

Kastanienplatz,  1. Mai Beginn 11:00 Uhr

Kohake-Zentrum, hier ist die Aufstellung am 2. Mai gegen 17:00 Uhr geplant

Havelse

1. Mai 11:00 Uhr an der Feuerwache

Berenbostel

Bürgerpark, 1. Mai ab 10:00 Uhr

GCN/ku

@wikipedia

Teilen Sie diesen Beitrag: