Start > Polizeimeldungen-Garbsen > Diverse Straftaten am Wochenende
beschmierter Stromverteilerkasten
Polizeimeldungen-Garbsen

Diverse Straftaten am Wochenende

Garbsen – Am Wochenende kam es in Garbsen wieder zu mehreren Straftaten, unter anderem Sachbeschädigung durch Graffiti und Diebstahl.

Sachbeschädigung durch Graffiti:

Am Freitag, dem 21.04.2017, gegen 23:40 Uhr, wurde eine männliche Person dabei beobachtet, wie er in der Berenbosteler Straße, Ecke Sandstraße mit blauer Lackfarbe einen Stromverteilerkasten mit den Tags „ML“ und „Mona Lisa“ beschmierte. Er konnte bis zum Eintreffen der Polizei unerkannt entkommen.

Sachbeschädigung am KFZ:

Ebenfalls am Freitag, in der Zeit von 14:00 bis 14:30 Uhr, zerkratzten bislang unbekannte Täter den Pkw einer 33-jährigen Anwohnerin der Bergstraße.

Diebstahl aus unverschlossener Wohnung:

Am Samstag, dem 22.04.2017, nutzte ein bislang unbekannter Täter die Vergesslichkeit eines Geschädigten aus. Dieser hatte beim Verlassen seiner Wohnung im Theodor-Lessing-Ring in Garbsen seinen Wohnungsschlüssel von außen im Schloss stecken lassen. Als er gegen 19 Uhr zurückkehre, musste er feststellen, dass zwischenzeitlich seine Wohnung betreten und durchwühlt worden war. Es fehlte Bargeld und div. ECKarten.

Drogenfund bei privater Feier:

Während einer privaten Feier in der Straße – Am Eichenpark – in Garbsen erschienen deutlich mehr Personen, als eigentlich durch den Wohnungsinhaber geladen worden waren. Da er selbst sich nicht in der Lage fühlte, den Gästen den Weg zur Tür zu zeigen, rief er die Polizei zur Hilfe. Diese stellte bei insgesamt 11 Personen die Identität fest und es wurde durch den ebenfalls zum Einsatz gekommenen Rauschgiftspürhund div. Drogen aufgefunden und diese wurden beschlagnahmt.

Hilflose Person:

Am frühen Samstag Nachmittag fiel in der Meyenfelder Straße einer Streifenbesatzung eine 53 jährige Frau auf. Diese torkelt auf dem Gehweg und drohte mehrfach auf die stark befahrene Landstraße zu fallen. Als Grund für ihr unkoordiniertes Gangbild sei nach ihren Angaben eine Knie-OP. Offensichtlich war dies eher ihr übermäßiger Alkohlkonsum von mehr als 2,2 o/oo. Die Frau musste letztendlich zwecks Ausnüchterung mittels Rettungswagen einem Krankenhaus zugeführt werden.

Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Garbsen unter der Rufnummer 05131/701-4515 entgegen.

GCN/bu

Teilen Sie diesen Beitrag: