Start > Mach mit! > Das alte Garbsen > Die „Kunze-Bude“ auf der Horst, damals mehr als bekannt!
Das alte Garbsen

Die „Kunze-Bude“ auf der Horst, damals mehr als bekannt!

Garbsen – Gegenüber der Willehadi Kirche „Auf der Horst“ war  die „Kunze-Bude“ ein wichtiger Kontaktpunkt vieler Garbsener.

Von einem „Garbsener Kind“, dessen Namen wir leider nicht kennen kam dieses Foto und folgender Text:

„Einer von 3 Kiosken, die meine Kindheit geprägt haben. Da gab es ganz vorn..die „Ahrendsbude“ mit den vielen Pfennig-Süßigkeiten…. Mittig am  Stier, die „Nepkenbude“…..und eben die Kunzebude, später dann mit Imbiss…bei dem es die Pommes in den tollen Spitztüten gab.“

„Viele der Garbsener erinnern sich sicherlich an die Verkäuferinnen in diesem Kiosk, denn auch sie waren ein ganz wichtiger Teil unserer Kindheit….denen wir viele schöne Erinnerungen zu verdanken haben.“

Das „Garbsener Kind“ kennt sogar noch die Namen der Verkäuferinnen. Diese waren, Frau Knackstedt, Frau Schlüter, Frau Töpfer, Frau Beermann, Frau Bongartz, Frau Baehre ….und natürlich die Cheffin Frau Kunze.

Wer kann sich noch erinnern und kennt tolle Geschichten, die mit dieser „Bude“ zu tun haben?

GCN/bs

 

 

Teilen Sie diesen Beitrag: