Start > Aktuelles > Müllmonsterfrühstück: Erstklässler lernen spielerisch die Abfalltrennung
Treffen sich zum Müllmonsterfrühstück: die Schüler der Klasse 1c der Grundschule Garbsen-Mitte, Christina Haupt, Lehrerin Stephanie Prause und Andreas Klaube. Foto: Jutta Grätz
Aktuelles

Müllmonsterfrühstück: Erstklässler lernen spielerisch die Abfalltrennung

Garbsen – Umweltbeauftragte erklärt Kindern der Grundschule Garbsen-Mitte die Entsorgung von Wertstoffen, Restmüll und Co.

Markus Heuer (Mitte) zeigt den Grundschülern, aus welchen Stoffen ein Tetrapak besteht.
Foto: Stadt Garbsen

Aus welchen Materialien besteht eigentlich ein Tetrapak? In welchen Müllsack kommen Tapetenreste? Und darf gewürztes Fleisch in den Biosack oder Kompost? Antworten auf diese und viele andere Fragen rund um das Thema Abfalltrennung haben in der vergangenen Woche alle Erstklässler der Grundschule Garbsen-Mitte bekommen. Die städtische Umweltbeauftragte Christina Haupt, Markus Heuer von der Abteilung Jugend und Integration und Andreas Klaube von den Servicebetrieben haben bei einem Müllmonsterfrühstück in den Klassen 1a, 1b und 1c die Unterschiede bei der Entsorgung von Papier, Restmüll, Glas und den sogenannten Verbunden erklärt – ganz anschaulich und kindgerecht. Nach einem gemeinsamen Frühstück sortierten sie gemeinsam den entstandenen Verpackungsmüll und die Kinder lernten, wie er sich umweltschonend entsorgen und wie sich Abfall vermeiden lässt. Haupt und Heuer zeigten den Kindern auch genau, woraus die Verbunde, genannt Tetrapak, bestehen: aus Papier, Kunststoff und Aluminium.

Das Müllmonsterfrühstück ist ein Projekt der Umwelttage 2017.

GCN/bu

Teilen Sie diesen Beitrag: