Start > Aktuelles > Versammlung zum Thema „Vereine im Wandel“
Vereine im Wandel (Themenfoto,Stadt Garbsen)
Aktuelles

Versammlung zum Thema „Vereine im Wandel“

FreiwilligenAgentur organisiert Informationsveranstaltung
zum Thema „Vereine im Wandel“

Hundert Vertreter aus 50 Garbsener Vereinen nehmen teil – Mitgliedergewinnung, Vorstandsarbeit und Öffentlichkeitsarbeit stehen im Fokus

GARBSEN . Wie können wir erfolgreich neue Mitglieder gewinnen? Wie können wir zur Vorstandarbeit motivieren? Und wie erfährt die Öffentlichkeit von unserer Vereinsarbeit? Antworten auf diese Fragen haben rund 100 Vertreter aus 50 Garbsener Vereinen bei einer Informationsveranstaltung der FreiwilligenAgentur zum Thema „Vereine im Wandel“ gesucht. Gemeinsam mit Dorit Klüver und Ingrid Wagemann von der Landesarbeitsgemeinschaft für Soziokultur sowie Karin Schleiermacher von der Garbsener FreiwilligenAgentur haben sich die Vereinsvertreter auf Themeninseln ihre Wünschen und Bedarfe selbst erarbeitet und dabei festgestellt: Patentrezepte gibt es nicht – aber viele Impulse, Tipps und Ideen, die die Arbeit effektiver und erfolgreicher machen können.

„Das Ehrenamt verändert sich, Vereine sind im Wandel“, sagt Organisatorin Karin Schleiermacher. Viele Vereinsvertreter klagten darüber, dass es schwierig sei, neue Vorstandsmitglieder zu gewinnen und neue Mitglieder zu gewinnen, Manche Vereine müssten sich auflösen, weil es an Nachwuchs fehle. „Das trifft insbesondere auf Vereine zu, die Seniorenarbeit leisten“, sagt Schleiermacher. Großen Informationsbedarf gebe es auch im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit. Viele Teilnehmer wünschten sich einen Blick hinter die Kulissen beispielsweise von Zeitungsredaktionen, um zu erfahren, wie erfolgreiche Pressearbeit funktioniert und um Kontakte zu knüpfen. Großes Interesse zeigten die Vereinsvertreter auch an den Themen Sponsoring und verschiedenen Rechtsfragen. Viele der Vorstandsmitglieder signalisierten, dass sie durch ihre ehrenamtliche Arbeit zeitlich sehr eingebunden seien – bis zu 30 Stunden monatlich. Doch die Anerkennung der Öffentlichkeit sei für die meisten ein großer persönlicher Gewinn.

„Wir erhoffen uns von dem Treffen Synergieeffekte und die Bildung eines engen Netzwerkes“, sagte Schleiermacher. Eine Fortbildungsreihe zu den Themen Mitgliedergewinnung, Nachwuchswerbung für die Vorstandarbeit und Öffentlichkeitsarbeit solle sich noch in diesem Jahr anschließen, kündigte sie an. Zudem sei insbesondere für Sportvereine eine Kooperation mit dem Regionssportbund zu diesen Fragen geplant.

GCN/bs

Teilen Sie diesen Beitrag: