Start > Aktuelles > Der Protest gegen das geplante Großbordell geht weiter
Initiative gegen Großbordell in Garbsen. GCN/bs
Aktuelles

Der Protest gegen das geplante Großbordell geht weiter

Garbsen – Die „Initiative gegen Großbordell in Garbsen“ ruft für den 08.03.2017, dem Internationalen  Frauentag ,  zu einer zweiten öffentlichen Protestaktion gegen das geplante Großbordell im ehemaligen Praktiker-Markt auf.

Treffpunkt ist um 17.00 Uhr der Eingangsbereich des Rathauses Garbsen. Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, daran teilzunehmen und ihrenProtest kundzutun – möglichst mit selbst angefertigten Plakaten oder Transparenten.

Die Unterschriftenaktion läuft noch bis zum 31.03.2017. „Erfreulich ist, dass auf den schon jetzt ausgefüllten Unterschriftenlisten auch viele Männer unterschrieben haben“, so Erika Böker. Die Initiative macht darauf aufmerksam, dass diese Protestaktionen keine „reine Frauenangelegenheit“ sind.

GCN/bs

 

Teilen Sie diesen Beitrag: