Start > Aktuelles > Badepark Berenbostel-Antrag der SPD setzt sich erneut durch
Ratsherr Rüdiger Kauroff nach der geheimen Stimmabgabe (GCN/bs)
Aktuelles

Badepark Berenbostel-Antrag der SPD setzt sich erneut durch

Garbsen. Es soll der Badepark Berenbostel werden und kein Zentralbad – in  wiederholter, geheimer Abstimmung hat die SPD am  Montagabend erneut eine Mehrheit für den Neubau des Badeparks in Berenbostel erwirkt.

Eine Mehrheit von 22 Stimmen erreichte der SPD-Antrag, auf dem Gelände des Badeparks Berenbostel zu bauen und keine weiteren Gelder für das Zentralbad auszugeben. Es musste 2 x darüber abgestimmt werden ob die Abstimmung geheim laufen sollte, daher dauerte das Ganze sehr lange. Danach dann aber lauter Jubel auf den Rängen.Um etwa 21 Uhr stand das Ergebnis fest: Die SPD hatte erneut eine geheime Mehrheit für ihren Antrag erreichen können.Obwohl Bürgermeister Christian Grahl alle Pluspunkte für das Zentralbad ausführte, war das Ergebnis eindeutig. Mehrheit für den Badepark in Berenbostel. Dieses Ergebnis spiegelt sich auch in den sozialen Netzwerken wieder, in denen die Mehrheit der Garbsener Bürgerinnen und Bürger sich für den Badepark Berenbostel aussprechen.

 GCN/bs
Teilen Sie diesen Beitrag: