Start > Aktuelles > Sternsinger bringen den Segen ins Rathaus
Aktuelles

Sternsinger bringen den Segen ins Rathaus

Zum Auftakt der diesjährigen Sternsinger-Aktion brachte die zwölfjährige Lisa-Sophie den traditionellen Segen „Christus Mansionem Benedikat“ („Christus segne dieses Haus“) am Haupteingang des Rathauses an, bevor die Sternsinger gemeinsam mit Bürgermeister Christian Grahl, Mitarbeitern der Stadtverwaltung und Besuchern sangen. Mehr als 20 Kinder hatten sich, festlich gekleidet als die Heiligen Drei Könige Caspar, Melchior und Balthasar, mit ihren Begleitern auf den Weg ins Rathaus gemacht.

Im Mittelpunkt der Sternsinger-Aktion 2017 steht das Thema „ Gemeinsam für Gottes Schöpfung: in Kenia und weltweit“. Hintergrund sind die schwerwiegenden Folgen des Klimawandels, insbesondere in der Region Turkana im Norden Kenias. „“Der Regen bleibt aus, es mangelt an Wasser: Kinder können nicht mehr zur Schule gehen, weil sie beim Wasserholen helfen müssen“, erklärte Gemeindereferentin Bärbel Smarsli das Thema der diesjährigen Aktion. Mit den gesammelten Spenden der Sternsinger sollen in der Region Turkana Brunnen gebohrt und neuer Lebensraum geschaffen werden, unter anderem durch das Anpflanzen von Bäumen. Bürgermeister Grahl dankte den Kindern und Jugendlichen für ihr großes Engagement.

Sternsinger 01 klein

Insgesamt sind bis gestern Abend in Garbsen 35 Sternsinger unterwegs gewesen, begleitet von 19 Jugendlichen und Erwachsenen. Die Jungen und Mädchen brachten den Segen unter anderem in die Kitas St. Anna, Corpus Christi, St. Raphael und St. Maria Regina, einige Seniorenheime, die Suchtberatungsstelle der Caritas sowie 216 Privathaushalte. „Der Erlös der Garbsener Sternsinger-Aktion hat bis gestern Abend 11.003,57 Euro zusammenkommen lassen“, freut sich Pfarrer Christoph Lindner.

(GCN)

Teilen Sie diesen Beitrag: