Start > Aktuelles > Die KULTOUR in Garbsen: Was ist wo los?
ThorstenHitschfel
Aktuelles

Die KULTOUR in Garbsen: Was ist wo los?

Zwischen 12 und 18 Uhr gibt es zu jeder vollen Stunde rund dreißigminütige Vorstellungen. Zwischen den Darbietungen bleibt genügend Zeit, um den Veranstaltungsort zu wechseln, sei es mit dem Fahrrad oder mit dem Auto.

Die Angebote im Einzelnen:

Der Heinemann-Hof, Im Dorfe 4, Schloß Ricklingen, wurde 1665 errichtet und ist heute das älteste Wohnhaus Garbsens. Bei der Kultour öffnet die dort gelegene Kunstgussdiele der Familie Marsau ihre Türen. Zu sehen ist eine Auswahl an Bildern und Specksteinskulpturen. Um 12, 13 und 14 Uhr spielt die Hannoveraner Band „Ich will dich, Monika“ Eigenkompositionen mit expressiven Improvisationen. Tanzbar! Ab 15 Uhr übernehmen die Musiker „Seven 2 go“ die Bühne und spielen bis 17 Uhr zu jeder vollen Stunde Ohrwürmer der 80er und 90er Jahre. Für den Gaumen gibt es Gemüsespezialitäten.

Verrückten Hühnern und schrägen Vögeln können die Gäste auf dem Bioland-Hof der Familie Wieding, Frielinger Straße 6 in Horst, begegnen. Unter dem Motto „Hühnerhof“ zeigen Ilona Tilling und Tina Kriese Handarbeiten aus Ton. Zunächst tritt die ukrainische Musikerin Olga Freiter auf (12, 13 und 14 Uhr), um 15, 16 und 17 Uhr dann Inna Vysotska & Friends mit ihrem Programm Chanson meets Pop. Familie Wieding serviert Mini-Bratkartoffeln, Kaffee und Kuchen.

Alltagskabarett und politisches Kabarett gepaart mit Musik, Parodien und Komik zeigt Thorsten Hitschfel um 12, 13 und 14 Uhr bei Meissner Gartengestaltung, Frielinger Straße 51 in Horst. Ab 15 Uhr bewegt dann die Musik von „African Tamtam“ die Besucher. Bis 17 Uhr spielen sie zu jeder vollen Stunde eine abwechslungsreiche Mischung aus westafrikanischem Reggae und Highlife, gewürzt mit einer Prise Funk und Jazz. In den 13 Schaugärten mit über 15.000 qm können die Besucher zwischen den Auftritten verweilen und entspannen. Anna Beisse-Munemo und Caleb Munemo präsentieren dort Skulpturen aus dem Kulturkreis der Shona in Simbabwe. Das kulinarische Angebot umfasst Pasta, Kaffee und Kuchen.

Die Feuerwehr Osterwald Oberende, Hauptstraße 343 A, hat von 12 bis 14 Uhr „Hot4Jazz“ mit swingendem Jazz der 20er und 30er Jahre zu Gast. Von 15 bis 17 Uhr versprühen „Carlotta & The Truman-Show“ zu jeder vollen Stunde Energie mit Rock-, Punk-, Pop- und Soulmusik. Daneben modelliert Martin Bode mit Kettensägen aus einfachen Holzblöcken detaillierte Skulpturen mit rustikalem Charme. Die Feuerwehr serviert Leckeres vom Grill und Kaffee und Kuchen.AngelikaHolz

„Netzwerk und Anderes“ lautet der Titel der Bilder- und Skulpturenausstellung, die Angelika Holzbach in ihrer Galerie Passion for Blue, Engelbosteler Straße 7 in Stelingen zeigt. Dazu singen „Me, She & The Bass“ um 12, 13 und 14 Uhr Perlen aus vier Jahrzehnten Musikgeschichte und verleihen Stücken von David Bowie, Melissa Etheridge oder Sting mit manchmal überraschenden Interpretationen neuen Glanz. Von 15 bis 17 Uhr tritt danach stündlich der Gitarrenvirtuose Ramon Rose auf und spielt mit seinen zwei Begleitern Gipsy Swing, Rock-, Latin- und Rumbaklassiker. Dazu reichen die Veranstalter deftige Suppen und Gebäck.

Artistische Comedy mit Leiterakrobatik und Zirkusstunts – dafür steht der Entertainer Jens Ohle. Seine Show bewegt sich zwischen Schützenfest und Starclub, halsbrecherische Jahrmarktsensationen treffen auf Varietékunst bei seinen Auftritten um 12, 13 und 14 Uhr bei Blumen-Weber, Dietrichstraße 14, Berenbostel. Um 15, 16 und 17 Uhr zeigen Shift’n Shuffle ihre einzigartigen Kompositionen aus Jazz, Pop und Rock. Neben dem Ohrenschmaus kommt auch der Genuss für das Auge nicht zu kurz: In der Werkschau der Grafikerin Martina Heger wechseln sich großformatige Lackbilder mit Bronzeskulpturen und modernen Radierungen ab. Dazu gibt es frische Bratwurst vom Grill.

Die Räume des Ateliers GRI, Leistlinger Straße 24, Meyenfeld, befinden sich an historischer Stätte: im alten Schulhaus von Meyenfeld, erbaut 1877.JohannesEmmel Hier erleben die Besucher um 15, 16 und 17 Uhr Auftritte der Sängerin Hanna Jursch. Die gebürtige Garbsenerin ist inzwischen regelmäßiger Gast bei internationalen Festivals und in Rundfunk und TV. Sie begeistert mit ihrem Repertoire aus Jazz, Gospel, Pop, Soul und Salsa. Zuvor spielen Boris Bornhof und Johannes Emmel von 12 bis 14 Uhr stündlich einen „Tusch auf Busch“ und bedienen sich charmant Wilhelm Buschs riesiger Gedichtsammlung. Gabriele Rinkleff zeigt dazu Aquarelle, Zeichnungen und Objekte, die bei Dorfkunstprojekten entstanden sind. Dazu gibt es Fingerfood und eine Kaffeetafel.

Das Kulturhaus Kalle, An der Feuerwache 3-5 in Havelse begrüßt um 12, 13 und 14 Uhr die Sängerin „Luca“. Von verträumten Melodien bis hin zu wilden Emotionen ist sie mit Songwriter-Liedern und energiegeladenem Pop immer auf der Suche nach den leisen und lauten Momenten, die das Herz berühren. „Toe the line“, eine junge Rockband aus Neustadt am Rübenberge, heizen den Besuchern zwischen 15 und 17 Uhr stündlich mit melodiösem Rock ein. Eröffnung feiert an diesem Tag die achte Bürgerausstellung unter dem Motto „Alles im grünen Bereich“. Über 40 Künstlerinnen und Künstler zeigen ihre Bilder, Objekte und Schmuck. Auch das Buffet ist hier nach Uhrzeit aufgeteilt: von 12 bis 15 Uhr gibt es Deftiges vom Grill, von 15 bis 17 Uhr Kaffee und Kuchen.

Das KULTOUR-Programm ist für die Besucher, bis auf die Speisen und Getränke, kostenlos. Die kulinarischen Angebote werden an jeder Station durch Speisen ergänzt, die Geflüchtete für diesen Tag gekocht oder gebacken haben. Koordiniert wird dieser Einsatz von Rebekka Hinze vom Evangelischen Flüchtlingsnetzwerk Hannover Garbsen Seelze.

Weitere Informationen gibt Uwe Witte, Leiter der Abteilung Kultur und Sport, unter Telefon (0 51 31) 7 07 -3 04 und E-Mail Uwe.Witte@garbsen.de.

 

(GCN)

Teilen Sie diesen Beitrag: