Start > Aktuelles > Verein ‚Balance‘ zieht in den Bürgerpark
Aktuelles

Verein ‚Balance‘ zieht in den Bürgerpark

Balance ist ein Verein zur Förderung der sozialen Rehabilitation. Fachkräfte betreuen in Garbsen und Hannover seelisch behinderte und psychisch kranke Menschen. Der Verein unterhält mehrere Tagesstätten, Therapieräume und Wohnprojekte. Gegründet wurde Balance 1986. Ein Jahr später eröffnete der Verein das Café Balance an der Dorfstraße. „Die Tages- und Kontaktstelle ist die erste dieser Art in Niedersachsen. Seitdem ist unser Engagement stetig gewachsen“, sagte Geschäftsführer Eberhard Eisold. Mehr als 50 Mitarbeiter sind bei Balance beschäftigt. Klienten kommen aus der ganzen Region Hannover.

„Wir verstehen unser Engagement als Bekenntnis zu Garbsen“, sagt Carsten Eisold, Vorsitzender des Vereins. „Wir haben schon länger nach neuen Räumlichkeiten gesucht, die vor allem auch barrierefrei sein sollten. Die Häuser und das Areal sind für uns ein Glücksfall.“ Das erste Gebäude, in dem sich bis 2008 Gastronomie befand, soll bis Anfang 2017 bezugsfertig sein. Im Erdgeschoss ist die Tagesstätte geplant, im Obergeschoß die Verwaltungsräume. Im zweiten Haus, das bis vor kurzem vermietet war, ist die ergotherapeutische Praxis geplant. „Das bedeutet kurze Wege für Patienten, Klienten und unsere Mitarbeiter“, sagte Eisold. Diese Umbauten werden bis in die Jahresmitte 2017 dauern.

„Ich freue mich über die konstruktiven Gespräche von Balance, dem bisherigen Eigentümer Lutz Ahner, der Ortspolitik und der Stadtverwaltung“, sagte Ortsbürgermeister Baesmann bei der Präsentation der Pläne für die rund 400 Quadratmeter große Wohn- und Nutzfläche der beiden Gebäude. „Der Bürgerpark ist Berenbostels gute Stube – wir wollen ihn wieder dahin bringen, was er früher war.“ Der Verein wird auch das Areal der Fachwerkhäuser in die Umgestaltung mit einbeziehen. Der Parkcharakter der rund 1600 Quadratmeter großen Grundstücksfläche soll erhalten bleiben.

Die Stadt muss für den neuen Eigentümer das Bauplanungsrecht ändern. Die Beschlussvorlage zur Änderung des Bebauungsplans wird am 9. August im Ortsrat und am 24. August im Ausschuss für Umwelt und Stadtentwicklung behandelt.

 

(GCN)

Teilen Sie diesen Beitrag: