Start > Aktuelles > Fotowettbewerb „Garbsen in Bewegung“
Kreisel
Aktuelles

Fotowettbewerb „Garbsen in Bewegung“

„Wir haben ausdrucksstarke Einsendungen mit ganz unterschiedlichen Motiven erhalten“, sagt Organisator Marco Rühmkorf von der Stadt Garbsen. „Ganz aktuell bietet natürlich auch die NDR Sommertour tolle Möglichkeiten zum Fotografieren – schließlich ist gefühlt halb Garbsen in Bewegung!“, so Rühmkorf.

Eine Jury, zu der Grätz, Rühmkorf und eine professionelle Fotografin gehören, bewertet alle Einsendungen vorab. Die zehn besten Bilder werden am Sonntag, 4. September, am Stand der Stadt beim Regionsentdeckertag auf dem hannoverschen Opernplatz gezeigt. Hier werden die Besucher die Entscheidung über die drei Siegerbilder treffen. Die Stadt hat für den ersten Platz ein Preisgeld von 200 Euro ausgelobt. Die Zweit- und Drittplatzierten erhalten 100 beziehungsweise 50 Euro.

Alle eingesandten Bilder werden anschließend im Internet auf www.garbsen.de gezeigt. Mit der Teilnahme am Wettbewerb gewähren die Teilnehmer der Stadt Garbsen das Recht zur weiteren Veröffentlichung und Nutzung, auf Wunsch mit Namensnennung.

So nehmen Sie am Wettbewerb teil:

Interessierte Hobbyfotografen und Profis können sich mit bis zu drei Fotos am Wettbewerb beteiligen und senden die Bilder mit einer Mindestauflösung von einem MB per E-Mail an marco.ruehmkorf@garbsen.de. Alternativ können auch Abzüge von 20 mal 30 Zentimeter an die Stadt Garbsen, Rathausplatz 1, 30823 Garbsen gesendet oder persönlich abgegeben werden. Einsendeschluss ist der 18. August. Für Rückfragen steht Marco Rühmkorf unter Telefon (0 51 31) 7 07 – 3 06 zur Verfügung.

Bild: Dynamisch: Der neue Kreisel an der Gutenbergstraße in ganz ungewohntem Licht. C Kai Sievers                 

 

(GCN)

 

 

                                                                                                                                                                                                                                                     

Teilen Sie diesen Beitrag: