Start > Aktuelles > Bibliothek überreicht Lesestoff an Helfer
Aktuelles

Bibliothek überreicht Lesestoff an Helfer

Die Stadtbibliothek Garbsen ist Teilnehmer am Projekt „Willkommen! Bibliotheksangebote für Flüchtlinge“ und hat aus den Fördergeldern des Landes Niedersachsen vier „Willkommenspakete“ erhalten.

Die Pakete sind für Partner, Institutionen und Initiativen in der Flüchtlingshilfe gedacht, um die Arbeit vor Ort mit den Asylsuchenden direkt zu unterstützen und deren Spracherwerb zu erleichtern. Eilers hatte in Absprache mit dem Garbsener Flüchtlingsnetzwerk Willkommen den neuen Betreiber der Garbsener Gemeinschaftsunterkünfte European Homecare, das ökumenische Sozialprojekt Neuland und das Forum Sprache für die Willkommenspakete ausgewählt.

Alexander Wiens, Regionalleiter von European Homecare, Kathrin Osterwald von Neuland und Rebekka Hinze vom Evangelischen Flüchtlingsnetzwerk Hannover-Garbsen-Seelze nahmen die Bücherkisten in der neu eröffneten Flüchtlingsunterkunft an der Flemmingstraße entgegen. „Die Willkommenspakete enthalten 29 aktuelle Titel zum ersten Spracherwerb für Kinder und Erwachsene sowie zur ersten Orientierung über das Gastland Deutschland“, sagte Eilers.

„In den von uns betriebenen Gemeinschaftsunterkünften sollen die Bücher in offenen Bücherschränken frei von den Bewohnern genutzt werden“, sagte Wiens. Osterwald wird die Bücherkiste mit in die bestehenden Willkommensgruppen nehmen. Hinze, die unter anderem im Forum Sprache die Arbeit der ehrenamtlichen Sprachmittler koordiniert, wird diesen Freiwilligen die Bücher für ihre Tätigkeit bereit stellen.

„Die Stadtbibliothek Garbsen bietet den Zuwandernden nicht nur Materialien zum Spracherwerb, sondern auch Aufenthaltsmöglichkeiten zum Lernen und Arbeiten und ein WLAN-Netz“, sagte Eilers. Die Kinderveranstaltungen ermöglichten es Kindern und Eltern, mit anderen Menschen in Kontakt zu treten „Die Idee der öffentlichen Bibliothek als Treffpunkt, Ort der Begegnung und konsumfreier Ort ist nicht überall selbstverständlich – die öffentlichen Bibliotheken in Deutschland möchten willkommen heißen und Barrieren abbauen“, sagte Eilers.

(GCN)

Teilen Sie diesen Beitrag: