Start > Polizeimeldungen-Garbsen > Gefährliche Körperverletzung
Polizeimeldungen-Garbsen

Gefährliche Körperverletzung

Als der 29-jährige einen 32-jährigen Berenbosteler um Hilfe bat und dieser sich nach dem Telefonanruf ebenfalls in die Baumarktstraße begab, eskalierte die Situation und der 33-jährige besprühte die beiden anderen Opfer mit Pfefferspray und schlug dem 32-jährigen mit einer Bierflasche auf den Unterarm, so dass diese zerbrach. Der 32-jährige empfing die eintreffende Polizei mit blutenden Armen und wurde durch eine ebenfalls eingesetzte Rettungswagenbesatzung vor Ort versorgt. Weitere Behandlungen wurden aber abgelehnt.

Im Gästehaus konnte der 29-jährige über einem Waschbecken angetroffen werden. Hier versuchte er sich das Pfefferspray aus seinen Augen zu waschen. Auch dieser wollte sich nicht weiter helfen lassen. Das Zimmer des 33-jährigen Täters war leer. Auf einem Tisch lagen Pfefferspray und Messer. Diese wurden vorsorglich sichergestellt. Der Täter war nicht mehr auffindbar.

Neben der Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung hat er noch mit einer Anzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz zu rechnen, da er ein verbotenes Pfefferspray aus Polen einsetzte.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Garbsen unter Telefon 05131 / 701 4515 entgegen.

(GCN)