Start > Aktuelles > Sechs neue Notfallsanitäter bei den Johannitern in Wunstorf und Garbsen
Aktuelles

Sechs neue Notfallsanitäter bei den Johannitern in Wunstorf und Garbsen

[divider margin=“0 2em 0 2em“]

[dropcap color=“#991914″ ]D[/dropcap]amit verfügt der Ortsverband Wunstorf-Steinhuder Meer nun über elf Notfallsanitäter. Sieben davon sind an den Rettungswachen Wunstorf und Steinhude tätig. Weitere vier am Standort der Rettungswache Garbsen.

Im Sommer werden sich dann weitere sechs Rettungsassistenten zu Notfallsanitätern weiterbilden. Die Weiterbildung für die Rettungsassistenten umfasst einen 80 stündigen Vorbereitungslehrgang, sowie zwei praktische und drei mündliche Prüfungen, von denen jede einzelne Prüfung bestanden werden muss. Die Durchfallquote in diesen Lehrgängen liegt wegen der erheblichen Anforderungen generell sehr hoch (ca. 40%). Schwerpunkt ist hier die eigenständige Medikamentenapplikation durch den Notfallsanitäter bei bestimmten Krankheitsbildern/Verletzungsmustern mit entsprechenden Schmerzzuständen. Ebenso wird sehr viel Wert auf das Durchführen von lebensnotwendigen invasiven Maßnahmen durch den Notfallsanitäter gelegt, wie zum Beispiel die Thoraxentlastungspunktion bei entsprechenden vorhandenen Symptomen. Weitere Schwerpunkte liegen in der eigenständigen Diagnostik und eigenverantwortlichen Behandlung auch ohne Beisein eines Notarztes. Hier werden sämtliche Krankheitsbilder nach entsprechenden Algorithmen abgearbeitet.

Zusätzlich befindet sich jeweils ein Auszubildender/-de seit 01.08.15 auf den Rettungswachen Wunstorf und Garbsen in einer drei-jährigen Ausbildung zum Notfallsanitäter. Weitere vier Auszubildende werden dieses Jahr im August ihre dreijährige Ausbildung an den beiden Standorten beginnen.

(GCN)